Essen Motor Show 2014: Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge

Donnerstag, 23. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 
Die Veranstalter der Motor Show erwarten ab Ende November wieder über 360.000 Vollgasfans in Essen
Die Veranstalter der Motor Show erwarten ab Ende November wieder über 360.000 Vollgasfans in Essen

Alle Jahre wieder steigt in der Messe Essen eine weltweit einzigartige Mischung aus PS-Party und Leistungsschau. Auch 2014 stehen die Zeichen auf Vollgas: Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, versammelt vom 29. November (der 28. November ist „Preview Day“) bis zum 7. Dezember über 500 Aussteller in ihren Hallen. Die Unternehmen und Verbände präsentieren alles, was das Besucherherz begehrt: sportliche Serienautomobile, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Bis zu 360.000 erwartete Fans machen die Essen Motor Show zu Deutschlands besucherstärkster Automobilmesse in diesem Jahr.

Ein Highlight sind auch 2014 die Sonderschauen, allen voran die Ausstellung „Formel 1 made in Germany“. Sie zeigt die Erfolgsstory von deutschen Rennwagen, Fahrern und Motoren in der Königsklasse des Automobilsports anhand von rund 15 Fahrzeugen: vom Silberpfeil, in dem der legendäre Juan Manuel Fangio 1954 zum Titel fuhr, bis zum Weltmeisterauto von Sebastian Vettel aus 2010. Ein weiterer Höhepunkt: die Sonderschau Automobildesign mit Concept Cars, Prototypen und Studien der weltweit bekanntesten Styling-Unternehmen und Automobilhersteller. Mit dabei sind unter anderem Citroën, Fuore Design, Italdesign Giugiaro, Hyundai, IED, Lazareth, Peugeot, Rinspeed, Sbarro und Zenvo.

Auch etliche Fahrzeughersteller nutzen die Essen Motor Show, um gerade ihre sportlichen Modelle zu präsentieren (unten); gleichzeitig steht Tuning bei Privatiers synonym für individuelles Design – davon gibt es unter anderem bei der „tuningXperience“ oder dem „Hella-Show-&-Shine“-Award einiges in Essen zu sehen (oben)

Auch etliche Fahrzeughersteller nutzen die Essen Motor Show, um gerade ihre sportlichen Modelle zu präsentieren (unten); gleichzeitig steht Tuning bei Privatiers synonym für individuelles Design – davon gibt es unter anderem bei der „tuningXperience“ oder dem „Hella-Show-&-Shine“-Award einiges in Essen zu sehen (oben)

Bühne der Hersteller

Hersteller und Rennserien nutzen die Essen Motor Show auch 2014 zur Präsentation ihrer sportlichen Fahrzeuge. Unter den teilnehmenden Automobilherstellern befinden sich mit BMW und Peugeot gleich zwei prominente Rückkehrer. Außerdem bestätigten bis jetzt unter anderem Citroën Motorsport, die Ford-Werke GmbH, Mercedes-Benz, Renault Motorsport und Skoda ihre Teilnahme. Mit Continental, Hankook oder Toyo beteiligen sich darüber hinaus auch weltweit führende Reifenhersteller mit großflächigen Auftritten an der Essen Motor Show. Ideeller Träger der Messe ist erneut der ADAC, der ebenfalls mit einem Stand vertreten ist. Das Thema Profituning wird durch zahlreiche Mitglieder im Verband der Automobil Tuner (VDAT) abgedeckt, neben den klassischen Tunern auch Räder- und Fahrwerkskomponentenhersteller.

Für zahlreiche Rennserien und Motorsportler bildet die Essen Motor Show den feierlichen Abschluss der Saison. Offiziell an den Messestart gehen unter anderem der ADAC Bördesprint Cup, der ADAC Truck Grand Prix, die DTM, der FIA European Touring Car Cup und die Rundstrecken Challenge Nürburgring. Darüber hinaus finden sich traditionell eine Vielzahl aktiver und ehemaliger Motorsportler in den Messehallen ein – nicht wenige legten auf der Essen Motor Show einst den Grundstein ihrer Karriere. Für spektakuläre Live-Action ist ebenfalls gesorgt: In der DMAX-Motorsportarena in Halle 7 geht wieder täglich die Post ab, unter anderem tragen die Driftkünstler des europaweiten Gymkhana Drift Cup dort ihr Finale aus.

Publikumsmagnet „tuningXperience“

Als Publikumsmagnet der Essen Motor Show erwies sich im vergangenen Jahr die sogenannte „tuningXperience“, die laut Befragung in der Besuchergunst ganz vorne lag. Über hundert private Tuner präsentieren dieses Jahr in Halle 12 ihre modifizierten Fahrzeuge, darunter die führenden Protagonisten der weltweiten und nationalen Szene. Das Fachsimpeln mit den Messebesuchern gehört für viele einfach dazu.

Neben der „tuningXperience“ widmet sich auch der „Hella-Show-&-Shine“-Award den privaten Tunern: Zehn Besitzer setzten sich mit ihren Fahrzeugen in einer Vorauswahl durch und präsentieren ihre Autos nun auf der Essen Motor Show. Wer am Ende gewinnt, entscheiden die Besucher, die für ihren Favoriten vor Ort oder online voten können.

Ein Highlight der diesjährigen Essen Motor Show ist die Sonderschau „Formel 1 made in Germany“

Ein Highlight der diesjährigen Essen Motor Show ist die Sonderschau „Formel 1 made in Germany“

Sonderschau zu 80 Jahren Jaguar

Auch Oldtimerfreunde kommen in Essen auf ihre Kosten: Die S.I.H.A. – Veranstalter des „Classic-und-Prestige“-Salons in Halle 1 – fährt mit einer exklusiven Sonderschau auf: „Jubilee Preview: 80 Years Jaguar Sporting History 1935-2015“ lautet das Motto. Dort erhalten die Besucher einen Vorgeschmack auf das Jubiläum der britischen Nobelmarke, die auch im Motorsport erfolgreich war.

PS-Speed-Bike-Show

Der Motorradbereich punktet unter anderem mit dem Hersteller Horex, der Tuningschmiede Triplespeed Headquarters und dem Deutschen Customizer Scooter Sprint Comitee. Daneben versammelt die PS-Speed-Bike-Show modifizierte Bikes aus Privatbesitz in individuellen Designs und mit zum Teil atemberaubenden Geschwindigkeiten. Den Weg vom Serienmodell zum aufwändig modifizierten Unikat zeigt der Live-Umbau eines Motorrads während der Messe.

Die Essen Motor Show ist auch die Messe „für Fahrer und Träume“, also „for Drivers and Dreams“, finden Bernd Schneider, ehemaliger DTM-Fahrer Mercedes-Benz und Rekordchampion, Mattias Ekström, DTM-Fahrer Audi, und Maxime Martin, DTM-Fahrer BMW (von links)

Sponsors-Motorsport-Summit und „Race Night”

Zum dritten Mal findet auf der Essen Motor Show der Sponsors-Motorsport-Summit statt. Im Congress Center Essen trifft sich am 28. November das Who’s who der Motorsportbusinessbranche zum Austausch und Networking. Hochklassig besetzte Diskussionen und Foren mit internationalen und nationalen Referenten beleuchten die Motorsportwelt dabei aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Im Anschluss werden auf der „Race Night“ die Sportwagen und Rennfahrer des Jahres ausgezeichnet. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *