Daimler plant Einstieg ins Motorradsegment über MV Agusta

Mittwoch, 22. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 
Daimler will über seine Sportwagentochter AMG den Einstieg beim italienischen Motorradhersteller MV Agusta und somit in das Motorradsegment finden, wie vor gut zwei Jahren bereits Volkswagen/Audi
Daimler will über seine Sportwagentochter AMG den Einstieg beim italienischen Motorradhersteller MV Agusta und somit in das Motorradsegment finden, wie vor gut zwei Jahren bereits Volkswagen/Audi

Der Daimler-Konzern plant offenbar den Einstieg ins Motorradgeschäft. Wie es dazu in mehreren Berichten heißt, wolle der deutsche Automobil- und Nutzfahrzeughersteller die italienische Motorradmarke MV Agusta aus dem norditalienischen Varese zumindest teilweise übernehmen, die Rede ist hier von 25 Prozent für rund 30 Millionen Euro. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung stehen die Verhandlungen zwischen der Daimler-Sportwagentochter AMG und dem italienischen Motorradhersteller kurz vor dem Abschluss. MV Agusta macht mit dem Verkauf von rund 9.500 Motorrädern einen Jahresumsatz von 200 Millionen Euro. Bereits im Frühjahr 2012 hatte die Volkswagen-Tochter Audi den ebenfalls italienischen Hersteller Ducati und MV-Agusta-Rivalen übernommen. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *