DTM soll künftig ohne Optionsreifen gefahren werden

Am Wochenende fand in Hockenheim das Abschlussrennen der diesjährigen DTM-Saison statt, ein guter Anlass, um sich über das Reglement der kommenden Saison zu unterhalten. Augenscheinlich haben sich die Verantwortlichen – das sind die DTM-Dachorganisation ITR, der Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) und die beteiligten Hersteller Audi, BMW und Mercedes – dabei darauf verständigt, im kommenden Jahr keine Optionsreifen mehr montieren zu lassen. „Wir werden keinen Optionsreifen mehr haben, das ist allgemeiner Konsens“, so ITR-Boss Hans Werner Aufrecht in einem Interview dazu. „Unser Reifenpartner Hankook hat einen geradezu perfekten Reifen gemacht, der den Fahrern sehr gefallen hat. Aber er hat nicht die erwünschte Zusatzspannung im Rennen gebracht.“ Die DTM-Fahrer müssen seit der Saison 2013 im Rennen wenigstens einmal die kurzfristig schnelleren Optionsreifen montieren. ab

 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.