Reifenhersteller und -händler mit dem „Deutschen Fairness-Preis 2014“ ausgezeichnet

Welche Unternehmen sind besonders fair zu Ihren Kunden? Sprich, wo stimmt nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch die Transparenz und Zuverlässigkeit der Firmen (Kategorien)? Über 40.000 Kundenmeinungen wurden dazu vom Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQI in Kooperation mit dem Fernsehsender n-tv bei Onlinebefragungen eingeholt. Die besten Unternehmen aus verschiedenen Branchen – darunter auch Reifenhersteller und Reifenhändler – wurden jetzt in Berlin erstmals mit dem „Deutschen Fairness-Preis“ ausgezeichnet. Wer sind die Sieger der Auswertung, wer kam nicht in die Top-3?

Bei den Reifenherstellern konnte Bridgestone von Continental und Uniroyal überzeugen. Der japanische Reifenkonzern konnte dabei nicht nur im Gesamteindruck überzeugen, sondern lag auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis vor seinen Wettbewerbern. Nicht in die Top-3 kam dabei Hankook, obwohl das Unternehmen sich in der Kategorie Zuverlässigkeit den ersten Platz sichern konnte. In der Kategorie Transparenz wiederum überzeugte Michelin, kam aber dennoch insgesamt nicht aufs Treppchen. Weitere Reifenhersteller, die laut dem Deutsche Institut für Service-Qualität „in die Auswertung“ kamen, waren – in alphabetischer Reihenfolge – Dunlop, Firestone, Fulda, Goodyear und Pirelli. Insgesamt seien in der Branche Reifenhersteller 15 Unternehmen von den Kunden bewertet worden. Davon wiederum kamen die zehn Hersteller in die Auswertung, von denen der DISQ zufolge „eine ausreichende Anzahl von Befragten zugrunde lag“.

In der Branche der Reifenhändler wiederum konnte Quick Reifendiscount insgesamt überzeugen und holte außerdem in den einzelnen Kategorien Preis-Leistungs-Verhältnis und Transparenz den ersten Platz. Auf Platz zwei insgesamt kam die Pirelli-Tochter Pneumobil, die auch in der Kategorie Zuverlässigkeit das Rennen machte. Auf Rang drei insgesamt schaffte es point S. Weitere Reifenhändler, die laut dem Deutsche Institut für Service-Qualität „in die Auswertung“ kamen, waren – in alphabetischer Reihenfolge – ATU, Auto Plus, Euromaster, First Stop, Pitstop, Pneuhage, Premio, Reifen Helm, Reifen.com, Reiff Reifen, RTC und Vergölst. Insgesamt seien in der Branche der Reifenhändler 19 Unternehmen bewertet worden.

„Der Verbraucher selbst kann am besten einschätzen, ob beispielsweise Preise und Leistungen eines Unternehmens für ihn in einem fairen Verhältnis stehen oder ob er sich auf die Produktversprechen oder Dienstleistungen des Unternehmens verlassen kann. Aus diesem Grund zeichnet der Deutsche Fairness-Preis jene Unternehmen aus, die die Bezeichnung ‚fair‘ nach Meinung der Kunden verdient haben“, so Bianca Möller, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.