Eine Million VersaStyle-Räder von Maxion allein für Renault

Mittwoch, 15. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 

Der zur brasilianischen Iochpe-Maxion gehörende weltgrößte Räderhersteller Maxion Wheels (Novi/Michigan, USA) hat im Jahr 2014 mehr als eine Million VersaStyle-Räder allein an Renault verkaufen können. Auf den Markt gebracht hatte die damalige Firma Hayes Lemmerz diese stählernen Hybridräder im Jahr 2005, um dem Bedarf an einem universell einsatzbaren und vielseitigen Rad gerecht zu werden bzw. den Spagat zwischen einem preisgünstigen Stahl- und einem optisch ansprechenden Aluminiumrad zu schaffen. Bis heute wurden mehr als 15 Millionen Räder dieses Typs in die Erstausrüstung geliefert.

Allein in diesem Jahr wird Renault mehr als eine Million VersaStyle-Räder für die Modelle Megane, Megane Scenic, Clio und den Dacia Logan und Dacia Sandero Stepway abnehmen. Das VersaStyle-Rad kombiniert nicht nur Vorteile der Werkstoffe Stahl und Aluminium, sondern erfüllt auch die Anforderungen von Erstausrüstungskunden nach plattformübergreifender Standardisierung. Es wurde so konzipiert, dass es zu einer Vielzahl von Radverkleidungen passt und daher in vielen unterschiedlichen Fahrzeugplattformen verwendet werden kann. So wird es möglich, jedem Fahrzeug einen eigenen „typischen“ Stil zu geben, ohne dass der Zeitaufwand und die Kosten für die Entwicklung individueller Räder anfallen.

„Wir haben uns äußerst ambitionierte Absatzziele für unsere VersaStyle-Räder gesetzt und es ist ausgesprochen zufriedenstellend, dass wir diese Ziele erreichen und sogar übertreffen konnten“, so Bill Wardle, Global Vice-President für Vertrieb und Marketing bei Maxion Wheels. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *