Marangoni übernimmt deutschen Runderneuerer Recamax Reifen

Die italienische Marangoni-Gruppe hat mit sofortiger Wirkung den deutschen EM-Runderneuerungsspezialisten Recamax Reifen GmbH (Bergkamen) übernommen. Durch die Akquisition verstärkt die Unternehmensgruppe ihr Engagement im deutschsprachigen Markt weiter, nachdem man bereits 2009 Wenzel Industrie (Lilienthal) – ebenfalls vorwiegend bei OTR-Reifen aktiv – übernommen hat. „Die Zusammenarbeit zwischen Recamax und Marangoni hat eine über 25-jährige Historie und wurde in den letzten Jahren weiter gefestigt mit dem Ziel, die Präsenz Marangonis im wichtigen deutschen Markt zu konsolidieren und weiter auszubauen. Für die Kunden und den Markt wird dieser Schritt besonders in den Bereichen Logistik, Service und Beratung weitere Verbesserungen bringen“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Laut Luca Mai, bei Marangoni SpA Vertriebsleiter EM, sei diese Übernahme „ein wichtiger Schritt in Richtung der zukünftigen, strategischen Ausrichtung der Marangoni-Gruppe im Bereich Premium-EM-Runderneuerungen in den europäischen Key-Märkten.“ Mai weiter: „Unser Ziel ist es, dem Kunden klar zu demonstrieren, welche Einsparmöglichkeiten im Bereich EM- und Industriereifen-Premiumerneuerung erzielt werden können. Hierzu wird ein kompetentes und leistungsfähiges Netzwerk benötigt, und durch die Integration von Recamax ist es uns möglich, dieses Ziel noch besser zu verfolgen.“

Christoph Frost, Geschäftsführer der Wenzel Industrie GmbH, begrüßt diesen Schritt. „Mit Recamax kommt ein sehr erfahrener und leistungsfähiger Partner in unsere Gruppe. Beide Unternehmen werden sich in verschiedenen Bereich ideal ergänzen. Hierdurch wird der Service und die Leistungsfähigkeit im Bereich Premium-EM-Runderneuerung weiter gesteigert mit dem Ziel, unsere Kunden immer besser zu bedienen.“ Christoph Frost ist zum Geschäftsführer der Recamax Reifen GmbH bestellt, wie auf deren Internetseite nachzulesen ist.

Für Heike Nowak, die neben Frost Geschäftsführerin der Recamax Reifen GmbH bleibt, ist die Integration in die Marangoni-Gruppe eine logische und strategische Entscheidung. „Ich kenne Marangoni bereits seit mehr als 25 Jahren und die lange, vertrauensvolle Zusammenarbeit hat die Entscheidung leicht gemacht. Gemeinsam mit Marangoni und Wenzel stärken wir unsere Marktposition. Und ich bin sicher, mit diesem Schritt die Tür für eine erfolgreiche Zukunft geöffnet zu haben.“

Die Recamax Reifen GmbH wurde 1991 von Piet Kerkhof und Heike Nowak gegründet. „Mit der Basis Recamax Banden BV in Moerdijk (NL) im Rücken, entwickelte sich Recamax Reifen zu einem leistungsstarken und international anerkannten Anbieter runderneuerter und neuer EM-Reifen“, heißt es dazu auf der Recamax-Internetseite. 2004 ging Recamax eine Kooperation mit der Dortmunder Rösler-Gruppe ein und Heike Nowak wurde alleinige Geschäftsführerin des Unternehmens.

Ab 2011 ist Recamax wieder „völlig selbständig“, wie es dazu weiter auf der Internetseite des Unternehmens heißt. Heike Nowak und Tjibbe Kerkhof – Sohn von Piet Kerkhof – kauften alle Anteile der Rösler-Gruppe zurück und führten das Geschäft ab da gemeinsam. Während Heike Nowak für den Verkauf und die Kundenbetreuung verantwortlich zeichnet, kümmerte sich Tjibbe Kerkhof um die Aufgaben Technik, Logistik, IT und Zukunftsplanung.

Das Kernprogramm des Bergkamener Unternehmens besteht aus der Recamax-Vollformrunderneuerung aller gängigen EM-Dimensionen; auch moderne Breitreifen sind inzwischen als Vollformrunderneuerung lieferbar. Die Spezialerneuerung erfolgte im sogenannten Recaflex-System, bei dem ein Reifen in einer profillosen Vollform erneuert und danach mit einer computergesteuerten Schneideanlage entsprechend dem Kundenwunsch profiliert wird. Das Runderneuerungsprogramm wird durch die Kalterneuerung nach dem Schelkmann-Verfahren komplettiert. Zusätzlich zum Kerngeschäft in der EM-Reifenrunderneuerung ist Recamax Reifen auch Lieferant neuer EM-Reifen, etwa von Michelin, Bridgestone oder Goodyear. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten