Starco weiht neue Vollgummireifenfabrik in Sri Lanka ein

Mittwoch, 8. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 
Starcos CEO Peer Ejlersgaard (blaues Hemd), dessen Sohn Christian Ejlersgaard (daneben) sowie COO Richard Todd (Mitte) bei der feierlichen zeremoniellen Einweihung der neuen Vollgummireifenfabrik in Sri Lanka
Starcos CEO Peer Ejlersgaard (blaues Hemd), dessen Sohn Christian Ejlersgaard (daneben) sowie COO Richard Todd (Mitte) bei der feierlichen zeremoniellen Einweihung der neuen Vollgummireifenfabrik in Sri Lanka

Starco hat auf Sri Lanka jetzt offiziell eine neue Fabrik zur Herstellung von Vollgummireifen eingeweiht. Der dänische Anbieter von Reifen und Rädern für Spezial- sowie verschiedene OTR-Anwendungen hatte auf Sri Lanka vor drei Jahren seine erste eigene Reifenfabrik in Betrieb genommen, „ein mutiges und spannendes Experiment“, wie Starco- CEO Peer Ejlersgaard jetzt betont; ein Experiment, das „eine vernünftige Investition“ war. Denn: Die neue Vollgummireifenfabrik wuchs deutlich schneller, als zunächst prognostiziert, so dass Starco jetzt mit dem kompletten Betrieb an einen neuen, größeren und effizienteren Standort umzieht. In der neuen Fabrik kann das dänische Unternehmen jährlich rund 100.000 Vollgummireifen fertigen, neben Standardprodukten auch Premiumprodukte wie den „Starco Tusker“. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *