Hankook Tire legt offiziellen Grundstein für erste Fabrik in Amerika

Am Donnerstag wird Hankook-Tire-CEO Seung-Hwa Suh in Clarksville (Tennessee/USA) den Grundstein für die neue Reifenfabrik in den USA legen. Der koreanische Hersteller will vor Ort für rund 800 Millionen US-Dollar eine Pkw-/LLkw-Reifenfabrik errichten, die 2016 ihren Betrieb aufnehmen soll. In der ersten Phase werde Hankook in Clarksville – der ersten Fabrik des Unternehmens in Amerika – rund sechs Millionen Reifen jährlich fertigen. Nach Fertigstellung der zweiten Ausbauphase des Werkes (geplant für 2018) sollen dort bis zu elf Millionen Reifen jährlich gefertigt werden können. Hankook Tire hatte erst 2013 neue Werke in Indonesien (350 Millionen Dollar) und China (950 Millionen Dollar) in Betrieb genommen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.