Borbet-Rad beim Weltrekordversuch: „Nicht weniger als überlebenswichtig“

Donnerstag, 25. September 2014 | 0 Kommentare
 
Nach gut vier Tagen sind Rainer Zietlow und seine Rekordjäger aktuell in Westafrika unterwegs
Nach gut vier Tagen sind Rainer Zietlow und seine Rekordjäger aktuell in Westafrika unterwegs

Rekordjäger Rainer Zietlow kann sich bei seiner „Cape-to-Cape“-Challenge maßgeblich auf die genutzten Borbet-Räder verlassen. Wie der Räderhersteller mitteilt, habe man das C2C-Rad entwickelt, damit es den enormen Belastungen standhält, wie die, denen das Zietlow-Team bei der Fahrt von Nordkap zum Südkap aktuell unterworfen ist. Für die Crew sei die Verlässlichkeit des eingesetzten Rades „nicht weniger als überlebenswichtig“, heißt es dazu in einer Mitteilung zu dem seit über vier Tagen laufenden Weltrekordversuch. „Durch neueste Fertigungstechniken, jahrzehntelange Erfahrung, straffem Qualitätsmanagement und Liebe zum Detail findet das Entwicklungsziel eines extrem strapazierfähigen und kompromisslos robusten Rades im C2C-Rad seine hochqualitative Umsetzung. Das Resultat ist ein Rad, welches hochgradig langlebig, 100 Prozent winter- und witterungsbeständig ist und sich durch diese Eigenschaften uneingeschränkt für den Einsatz im Offroadbereich anbietet“, schreibt dazu der Räderhersteller. Das Prädikat „Challenge-erprobt“ runde „die hohe Qualität von Borbet-Rädern aufs Neue ab und adelt das C2C-Rad im Konkreten noch einmal ganz besonders“.

Weitere Informationen zur Rekordfahrt – Fotos, Blog-Einträge, aktuelle Positionsangaben – finden Sie hier. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *