Bridgestone treibt Forschung zu Alternativrohstoffen voran

Gestern hat Bridgestone Americas Inc. das neue „Biorubber Process Research Center“ in Mesa (Arizona/USA) feierlich eröffnet. Dort will der japanische Reifenhersteller erforschen, wie sich aus dem Wüstenstrauch Guayule ein Alternativrohstoff zum Naturkautschuk industriell erzeugen lässt. Bridgestone wolle sich damit langfristig unabhängig von Importen aus Südostasien machen und gleichzeitig eine wirtschaftlich tragfähige Vor-Ort-Produktion aufbauen. Die ersten Materialproben seien im Laufe des kommenden Monats verfügbar, heißt es dazu. Vor knapp einem Jahr hat Bridgestone in Arizona eine Forschungsfarm für Guayule eröffnet, auf der die Pflanze für die Forschungsarbeit im „Biorubber Process Research Center“ angebaut wird. Dort sind über 30 Mitarbeiter beschäftigt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.