Michelin-Konzern will Ihle Holding AG komplett übernehmen

Montag, 15. September 2014 | 0 Kommentare
 
Michelin will Europas „leistungsstärksten Großhändler für Reifen, Felgen und Kompletträder“ – die Ihle Holding AG – jetzt komplett übernehmen und seine bereits bestehende Minderheitsbeteiligung auf 100 Prozent aufstocken; der Strukturwandel im europäischen und deutschen Reifenhandel geht demnach mit offenbar unverminderter Geschwindigkeit weiter
Michelin will Europas „leistungsstärksten Großhändler für Reifen, Felgen und Kompletträder“ – die Ihle Holding AG – jetzt komplett übernehmen und seine bereits bestehende Minderheitsbeteiligung auf 100 Prozent aufstocken; der Strukturwandel im europäischen und deutschen Reifenhandel geht demnach mit offenbar unverminderter Geschwindigkeit weiter
Im europäischen Reifenhandel geht der Strukturwandel mit offenbar unverminderter Geschwindigkeit weiter. Informationen zufolge, die der NEUE REIFENZEITUNG vorliegen, plant der Michelin-Konzern die 100-prozentige Übernahme der Ihle Holding AG mit Sitz in Baden-Baden. Zur Ihle Holding gehören knapp 20 Gesellschaften in Europa, darunter auch die Ihle Baden-Baden AG – einem der größten Reifengroßhändler Deutschlands ebenfalls mit Sitz in Baden-Baden. Allein die Ihle Baden-Baden AG steht für einen Jahresumsatz in Höhe von 175 Millionen Euro (2012). In der Eigendarstellung sieht sich Ihle „als Europas leistungsstärkster Großhändler für Reifen, Felgen und Kompletträder“. Derzeit findet ein Fusionskontrollverfahren bundesdeutscher Behörden sowie Behörden in anderen europäischen Ländern statt.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *