Automechanika-Premiere für Schrader

, , ,

Die auf Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) spezialisierte Schrader International GmbH aus Altomünster wird sich dieses Jahr erstmals als Aussteller auf der Automechanika präsentieren. „Aufgrund der EU-Verordnung 661/2009 ist das Thema RDKS gerade dieses Jahr für die Reifenhändler und Werkstätten enorm wichtig. Aus diesem Grund möchten wir uns neben der Reifenmesse auch auf der Automechanika in Frankfurt präsentieren und alle Fragen rund um das Thema RDKS beantworten. Die Automechanika in Frankfurt ist eine der bedeutenden Messen der Automotive-Aftermarket-Industrie. Wir haben so die Möglichkeit, uns sowohl den internationalen als auch den deutschen Fachbesuchern zu präsentieren“, erklärt Maic Dreßen, Schrader-Vertriebsleiter Aftermarket für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Im Mittelpunkt der eigenen Präsenz bei der vom 16. bis zum 20. September in Frankfurt am Main stattfindenden „Leitmesse der Automobilwirtschaft“ soll neben den OE-Sensoren des Anbieters natürlich auch sein programmierbarer „EZ-Sensor“ für das Ersatzgeschäft stehen. Zugleich werden vor Ort auch die unterschiedlichen Arbeitsvorgänge (Kopieren, Programmieren eines Sensors, etc.) am Messestand des Unternehmens mithilfe eines Schulungsfahrzeuges demonstriert. Des Weiteren wird Schraders RDKS-Homepage (www.tpmseuroshop.de) gezeigt, die europaweit zur Identifikation von Sensoren und als Informationsquelle genutzt werden kann. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.