BibLoad Hard Surface von Michelin für Teleskop- und Kompaktlader jetzt verfügbar

Dienstag, 2. September 2014 | 0 Kommentare
 
Markantes Kennzeichen des Profils sind die Gummistollen, die in ihrer Form an einen Diamanten mit angeschrägten Facetten erinnern
Markantes Kennzeichen des Profils sind die Gummistollen, die in ihrer Form an einen Diamanten mit angeschrägten Facetten erinnern

Den neuen BibLoad Hard Surface für harte Untergründe, der bei trockenen und nassen Verhältnissen ebenso zuverlässigen Halt wie bei winterlichen Bedingungen bieten soll, hatte Michelin bereits auf der „Reifen“, ja sogar schon auf der Agritechnica im letzten Jahr dem Publikum präsentiert. Ab September wird dieser speziell entwickelte Reifen erst in zwei Dimensionen nun eingeführt, später wird das Programm auf bis zu zehn Dimensionen ausgebaut.

Mit dem Spezialisten für harte Böden trägt Michelin den veränderten Anforderungen in der Landwirtschaft Rechnung. In modernen Agrarbetrieben sind Landwirte längst nicht mehr ausschließlich auf dem Feld unterwegs. Heute nehmen die vielfältigen Aufgaben mit Teleskop- und Kompaktladern zwischen Silos und Lagerplätzen teilweise über 50 Prozent der Gesamtarbeitszeit ein. Dies gilt insbesondere für Betriebe mit Biogasanlagen. Einsatzgebiete des BibLoad Hard Surface sind ebenfalls der Hoch-, Tief- und Straßenbau sowie Recycling und Abfallwirtschaft mit ihren vielfältigen Anforderungen.

Neuer Partner auf harten Untergründen

Neuer Partner auf harten Untergründen

Markantes Kennzeichen des jetzt in zwei ersten Größen erhältlichen Reifens sind die Gummistollen, die in ihrer Form an einen Diamanten mit angeschrägten Facetten erinnern. Diese spezielle Formgebung verleiht dem Gummiblock unabhängig von der Profiltiefe mehr Steifigkeit. Die bis zum Profilgrund angelegten Fasen können die bei Seitwärtsbewegungen auf die Karkasslage einwirkenden Kräfte besser verteilen. Außerdem erleichtern sie die Selbstreinigung des Reifenprofils. Im Vergleich zur Michelin-Reifenfamilie XMCL für Arbeiten auf lockeren Böden verfügt der BibLoad Hard Surface über deutlich geringere Stollenzwischenräume. Der sogenannte Negativprofilanteil beträgt nur 56 Prozent (XMCL: 71 Prozent). Dies erhöht den Komfort, die Laufruhe sowie die Lebensdauer.

Um die neue Produktreihe ganz auf die Bedürfnisse der Anwender auszurichten, erhoben die Michelin-Ingenieure zunächst umfassende Einsatzdaten. In mehreren Dutzend landwirtschaftlichen Betrieben in Frankreich, Deutschland und Russland statteten sie hierzu Teleskop- und Kompaktlader mit GPS-Messgeräten aus. Auf diese Weise konnten sie die realen Einsatzbedingungen exakt erfassen und anhand der Nutzungsprofile ideale Spezifikationen festlegen. Die Analyse ergab, dass zum Arbeitsalltag der Geräte häufige Richtungswechsel beziehungsweise Seitwärts-, Längs- und Querbewegungen auf harten, schmierigen und verschneiten Flächen gehören. Michelin hat deshalb ein Profil entwickelt, das an diese häufigen Richtungswechsel im Betrieb angepasst ist.

Der BibLoad Hard Surface liefere Vorteile in gleich fünf Bereichen, so der Hersteller.

1. Mehr Traktion auf harten Oberflächen bei Trockenheit, Nässe und Glätte

Die Blöcke an den Reifenschultern bilden mit den rautenförmigen Mittelblöcken eine Linie. Das Ergebnis sind eine konstante Kraftübertragung und hoher Grip. Gleichzeitig verbessert dieses Profildesign den Komfort.

2. 360-Grad-Stabilität

Die patentierte Lauffläche mit den diamantförmigen Mittelblöcken arbeite unabhängig von der Bewegungsrichtung des Fahrzeugs jederzeit konstant, effizient und stabil, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch die Profilblöcke an den Reifenschultern verfügen über eine spezielle Form und verjüngen sich von der Mitte zum Rand hin. Dies verbessere die Fähigkeit zur Selbstreinigung des Reifens. Erde und Steine aus den Profilzwischenräumen werden zügig ausgeworfen. Die Längsnut in den Schulterblöcken verbessere gleichzeitig den Querhalt auf rutschigen Oberflächen.

3. Mehr Komfort bei der Arbeit

Bei jeder Umdrehung des Rades berühren 24 Profilblöcke auf jeder Seite des Laders und 48 in der mittleren Zone – insgesamt also 96 – den Boden. Ihre spezielle Anordnung sorgt dafür, dass die Blöcke stets leicht versetzt in Kontakt mit dem Boden kommen. Folglich entsteht keine Hammerwirkung. Vibrationen und Geräusche fallen deutlich niedriger aus, insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten, verspricht der französische Reifenhersteller.

4. Hoher Schutz gegen Verletzungen der Reifenflanke

Eine Scheuerleiste soll die Seitenwand vor verstärktem Flankenabrieb schützen. Dadurch wird die bei diesem Reifentyp am häufigsten auftretende Gefahr der Beschädigung verringert. Darüber hinaus verhindert eine Felgenschutzleiste, dass zwischen Felge und Reifenwulst Steine eindringen können. Zudem schützt sie das Felgenhorn vor Schäden beim Einsatz auf aggressiven Böden.

5. Hohe Lebensdauer

Die von Michelin versprochene lange Lebensdauer des Reifens beruhe auf zwei Konstruktionsmerkmalen: Zum einen kommt im Vergleich zum XMCL für lockere Böden (Feldeinsatz) eine deutlich höhere Gummimenge in Kontakt mit dem Boden. Zum anderen stabilisieren Verbindungsstege an den Schulterblöcken die Lauffläche bei seitlichem Druck. Dies erhöht die Widerstandsfähigkeit beim sogenannten Querschruppen in engen Kurvenradien.

Der neue BibLoad Hard Surface ist in zehn Größen geplant: Bereits verfügbar sind 400/70 R20 149A8/149B und 460/70 R24 159A8/159B. Ab November kommen 440/80 R28 163A8/163B und 340/80 R18 143A8/143B hinzu. Für das kommende Jahr sind 480/80 R26 167A8/167B, 500/70 R24 164A8/164B, 400/70 R18 147A8/147B, 540/70 R24 168A8/168B sowie 340/80 R20 144A8/144B angekündigt. Die Dimension 360/70 R18 142A8/142B soll das Sortiment zu einem noch nicht genannten Zeitpunkt komplettieren.

Michelin präsentiert den neuen BibLoad Hard Surface noch in diesem Jahr bei folgenden Ausstellungen/Feldtagen: LWH Stuttgart (27.9. bis 5.10.), Agraria (26. bis 29.9.), Agrama (27.11. bis 1.12.) und DeLuTa (3. bis 4.12.). Zusätzlich wird der Hersteller Atlas Weycor auf der GaLaBau vom 17. bis 20.9. auf seinem Stand (Halle 7/7-429) einen Radlader mit dem BibLoad Hard Surface in 400/70 R20 zeigen. dv

Die bis zum Profilgrund angelegten Fasen können die bei Seitwärtsbewegungen auf die Karkasslage einwirkenden Kräfte besser verteilen

Die bis zum Profilgrund angelegten Fasen können die bei Seitwärtsbewegungen auf die Karkasslage einwirkenden Kräfte besser verteilen

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *