Kräftige personelle Einschnitte bei Tirendo

Freitag, 29. August 2014 | 1 Kommentar
 

Mit dem, was die Tirendo Holding GmbH lapidar als Fortsetzung des Restrukturierungskurses bei „Europas dynamischstem Internetreifenhändler“ beschreibt, bewahrheitet sich schneller als gedacht das, was die Beschäftigten bei dem seit etwa einem Jahr zur Delticom AG in Hannover gehörenden Berliner Unternehmen schon befürchtet hatten: ein kräftiger Stellenabbau. Aufgrund der deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückgebliebenen Geschäftsentwicklung bei Tirendo verschlanke das dortige neue Management die Personalstärke durch Stellenabbau in allen Unternehmensbereichen, ist einer entsprechenden Mitteilung zu entnehmen. Standen zum 30. Juni noch rund 150 Mitarbeiter in Diensten der Berliner Delticom-Tochter, so sollen zwischenzeitlich bereits gut 60 Stellen dem Rotstift zum Opfer gefallen sein bis heute. Darüber hinaus heißt es, dass weitere 50 befristete Verträge – davon die von 40 Werkstudenten und Praktikanten – am Ende dieses Jahres nicht verlängert werden. „Trotz des Personalabbaus werden wir mit unserer dynamischen Berliner Truppe einen profitablen Wachstumskurs einschlagen. Dank der Tirendo-Systeme sowie der Synergien mit Delticom werden wir zukünftig auch ökonomische Erfolge vorzuweisen haben. Das Angebot unserer Onlineshops wird konsequent ausgebaut und somit für noch mehr Kunden attraktiv sein. Das Berliner Team hat dazu bereits gute Vorarbeit geleistet“, spricht Andreas Faulstich etwas aus, das in den Ohren der von den Stellenstreichungen Betroffenen beinahe wie Hohn klingen muss. Sein Mitgeschäftsführer Sascha Jürgensen verweist zugleich auf das sich im Geschäft mit Pkw-Ersatzteilen und -Zubehör bietende Potenzial. „Der Markt ist groß, und wir werden auch diesen Geschäftszweig weiter ausbauen“, ist er überzeugt. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Déjà vu – nach Tirendo nächster Delticom-Herausforderer am Start? : Reifenpresse | Mittwoch, 8. April 2015
  1. […] ein wenig eingetrübt, weil nicht ganze so starke Winter in Kombination mit der Übernahme und nachfolgenden Restrukturierung des Konkurrenten Tirendo erst einmal „verdaut“ werden mussten und wahrscheinlich noch müssen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *