BMW und H&R verlängern Zusammenarbeit im Motorsport

Montag, 25. August 2014 | 0 Kommentare
 
BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt (links) und H&R-Firmengründer Heinz Remmen besiegeln die Verlängerung der Zusammenarbeit beider Unternehmen
BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt (links) und H&R-Firmengründer Heinz Remmen besiegeln die Verlängerung der Zusammenarbeit beider Unternehmen

BMW Motorsport und H&R wollen auch zukünftig weiter gemeinsam auf die Rennstrecke gehen. Der Fahrzeughersteller und der Fahrwerksspezialist haben ihre diesbezügliche Zusammenarbeit – wie es heißt – „langfristig verlängert“. Zumal beide Partner gemeinsam bereits zahlreiche Erfolge in der DTM genauso wie in der United Sports Car Championship (USCC) oder auf der Nürburgring-Nordschleife haben feiern können. „Die im Motorsport gewonnenen Erfahrungen fließen direkt in die Entwicklung und Produktion für Serienfahrzeuge ein“, so H&R, zu dessen Angebot demnach Sportfedern für mehr als 2.000 Fahrzeugmodelle gehören. Darüber hinaus entwickelt und produziert man für seine weltweiten Kunden aber auch Stoßdämpfer, Distanzscheiben, Stabilisatoren und andere Fahrwerkskomponenten. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *