Premiumrad für Premiumautomarke Audi im Winter: AEZ Genua

Mittwoch, 13. August 2014 | 0 Kommentare
 
Der Anbieter spricht von „Windradoptik“
Der Anbieter spricht von „Windradoptik“

Das einteilige wintergeeignete AEZ-Gussrad Genua wurde speziell für Audi-Fahrer entwickelt. Die „Windradoptik“ passe zum Slogan „Vorsprung durch Technik“ der Premiumautomarke, schreibt der Anbieter, das Rad eignet sich für A1, A3, A4, A5 und Q3 gleichermaßen.

Es wird dem Markttrend folgend angeboten zum einen mit der Oberfläche Mattschwarz, bezogen auf die alternative High-Gloss-Lackierung sprechen die Designer von einem „dreifachen Lightstep Feature“: Jede Doppelstrebe ist ein durchgehendes Band, das auf unterschiedlichem Höhenniveau vom Felgenzentrum nach außen ins Horn läuft. Dort beschreibt es zwei scharfe „Wenden“ und taucht kurz vor den Radschrauben nach unten weg – Dynamik in Reinkultur. Weiteres Merkmal des Leichtmetallrades ist die konkave Nabenkappe, welche die leichte „Schüsselung“ des neuen Modells optisch verstärkt. Unverwechselbares Markenzeichen ist das speziell eingegossene AEZ-Logo im Felgenhorn.

Der fixgebohrte und für Audi maßgeschneiderte Lochkreis erlaubt Plug & Play und somit die Verwendung von originalen Radschrauben. Für Kunden bedeutet das: keinerlei bürokratische Extras bei der in 7,5×17, 7,5×18, 8×18 und 8×19 Zoll verfügbaren Genua dank Allgemeiner Betriebserlaubnis. Zusätzlicher Hinweis: Bei der Namensfindung spielte das „AEZ RC44 Racing“-Segelboot eine bedeutende Rolle, denn bei der „Formel 1“ im Segelsport hat das Genua-Segel eine überaus wichtige Rolle – bei Leichtwinden noch mehr Speed herauszuholen. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *