Russland lastet schwer auf Nokian Tyres’ Quartalsbericht

Montag, 11. August 2014 | 0 Kommentare
 
Kaum ein Reifenhersteller ist so sehr vom russischen Reifenmarkt abhängig wie Nokian Tyres. Vor dem Hintergrund immenser politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise und eines kontinuierlichen Kursverlustes beim Russischen Rubel brachen im zweiten Quartal die Umsätze und insbesondere die Gewinne des finnischen Reifenherstellers deutlich ein. Während der Umsatz um 11,8 Prozent auf 369,5 Millionen Euro zurückging, lag der operative Gewinn bei 90,7 Millionen Euro sogar 24,6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dennoch verfügt das Unternehmen immer noch über eine komfortable Umsatzrendite in Höhe von 24,5 Prozent. Den Nettogewinn gibt Nokian Tyres mit 66,1 Millionen Euro an, was einem Rückgang von 22,8 Prozent entspricht.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *