Gefahr für die Reifen: Hyundai ruft in den USA Autos zurück

Der koreanische Fahrzeughersteller ruft in den USA gleich 419.000 Autos aus verschiedenen Gründen zurück. Der größte der Rückrufe betrifft 225.000 SUVs vom Typ Santa Fe, die von 2001 bis 2006 hergestellt worden sind, und hat indirekt etwas mit den Bereifungen zu tun: In den 21 Kaltwetterbundesstaaten – dem sogenannten „salt belt“ – könne es der National Highway Traffic Safety Administration zufolge an den Vorderradaufhängungen des Crossover-Modells zu Korrosion kommen, sodass sie brechen, die Reifen beschädigen und dadurch einen Unfall verursachen könnten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.