Reifendichtmittel der Pannex AG im „Green Directory“

Freitag, 8. August 2014 | 0 Kommentare
 
Nagelprobe
Nagelprobe

Von über 4.000 Ausstellern auf der Automechanika in Frankfurt zählt die Pannex AG (Schaanwald/Liechtenstein) zu den Top 25 der umweltfreundlichsten Unternehmen. Dessen neuartiges und als hochwirksam beschriebene Reifendichtmittel sei leicht biologisch abbaubar und wurde in den Green Directory in der Kategorie Fahrzeug-Zubehör aufgenommen. Das Produkt soll ab Oktober 2014 im Handel erhältlich sein.

Auch in der Automobilbranche werden der Umweltschutz und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen immer wichtiger. Deshalb gibt es auf der Automechanika den Green Directory. Er ist der „grüne Besucherführer“, in dem nur Aussteller verzeichnet sind, die mit ihren umweltfreundlichen Produkten einen besonders ökologischen Beitrag leisten.

Da das Reifendichtmittel Pannex nach Herstellerangaben ausschließlich aus biologisch abbaubaren Komponenten besteht, sei es einzigartig in diesem Marktsegment. Dies stellte einen wichtigen Grund für die Aufnahme in den Green Directory dar.

Der Anbieter macht darauf aufmerksam, dass viele Reifendichtmittel am Markt Sondermüll verursachen, weil sie meist auf rein chemischer Basis und mit Latex- bzw. Kautschuk-Komponenten arbeiten. In der Regel seien diese Reifendichtmittel sondermüllpflichtig, ein damit kontaminierter Reifen könne nicht mehr dem Recyclingprozess zugeführt werden.

Ein mit Pannex behandelter Reifen könne hingegen regulär recycelt werden. Ist der beschädigte Reifen reparabel, kann er wiederverwendet werden. Das neuartige Reifendichtmittel dichtet Reifenpannen bis zu 8 mm sicher ab, verspricht die Liechtensteiner Firma. Speziell entwickelte Mikrofasern sorgen für eine hohe Umweltverträglichkeit und viele Vorteile wie etwa eine längere Haltbarkeit von zehn Jahren. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *