Cooper Tire & Rubber kann negative Zahlen aus dem ersten Quartal drehen

Freitag, 8. August 2014 | 0 Kommentare
 

Cooper Tire & Rubber konnte die negative Entwicklung des ersten Halbjahrs in der Zeit von April bis Juni wieder ins Positive wenden. Wie der zweitgrößte US-Reifenhersteller nach Goodyear heute mitteilt, gingen die Umsätze im Berichtszeitraum leicht um 0,5 Prozent rauf, und zwar auf 888,7 Millionen US-Dollar (665 Millionen Euro). Während das Geschäft auf dem Heimatmarkt eigentlich deutlicher anzog, lastete ein Rückgang von 7,5 Prozent bei den internationalen Umsätzen auf dem Hersteller. Für das gesamte erste Halbjahr betrachtet gingen die internationalen Umsätze sogar um 8,3 Prozent zurück. Unterdessen verdiente Cooper im zweiten Quartal wieder deutlich. Wie das Unternehmen mitteilt, lag der Betriebsgewinn bei 76,6 Millionen Dollar (57 Millionen Euro), was 10,7 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres sind. Auch der Nettogewinn stieg mit 7,6 Prozent überaus deutlich. Dennoch steht Cooper im ersten Halbjahr bei den Gewinnen immer noch schlechter da als 2013. Dies trifft auch auf das internationale Geschäft zu. Während der Betriebsgewinn hier im Halbjahr 16,3 Prozent unter Vorjahr lag, kam das zweite Quartal ‚nur’ auf einen Rückgang um 9,5 Prozent, was indes immer noch für eine Marge von 8,3 Prozent reicht. ab

Mehr dazu erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *