Reifenplattformbetreiber unterstützen Suche nach Armanis Mörder

Mittwoch, 30. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
Mit solchen Plakaten bitten Sven Kovacs, Geschäftsführer der Herbolzheimer Reifen-markt.com GmbH, und die Tyre24-Gruppe um Mithilfe bei der Suche nach dem Mörder des achtjährigen Jungen Armani aus Freiburg
Mit solchen Plakaten bitten Sven Kovacs, Geschäftsführer der Herbolzheimer Reifen-markt.com GmbH, und die Tyre24-Gruppe um Mithilfe bei der Suche nach dem Mörder des achtjährigen Jungen Armani aus Freiburg

Gemeinsam mit Sven Kovacs, Geschäftsführer der Herbolzheimer Reifen-markt.com GmbH, setzt die Tyre24-Gruppe aus Kaiserslautern eine Belohnung in Höhe von 4.000 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die der Kripo Freiburg bei der Aufklärung des Verbrechens an dem kleinen Armani helfen, das bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Zusammen mit der Belohnung der Staatsanwaltschaft in Höhe von 6.000 Euro sind damit nun insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt für die Ergreifung des nach wie vor unbekannten Täters, durch dessen gewaltsames Einwirken der achtjährige Junge zu Tode gekommen sein soll. „Als ich von dem schrecklichen Verbrechen hörte, war ich zutiefst bestürzt und geschockt. Gemeinsam mit dem befreundeten Unternehmer Sven Kovacs, der wie das Opfer aus Freiburg stammt, beschloss ich, dass wir bei so einem Verbrechen nicht einfach wegschauen werden. Mit unserer Extrabelohnung wollen wir einen kleinen Teil dazu beitragen, dass der Mörder schnellstmöglich gefasst wird und die Eltern mit ihren Kindern insbesondere in der Region in und um Freiburg einen Sommer verbringen können, ohne in ständiger Angst vor möglichen weiteren Verbrechen des Täters zu leben”, so Michael Saitow, Geschäftsführer der Tyre24-Gruppe. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Kriminalpolizei Freiburg demnach unter der Telefonnummer 0761/882-2480 entgegen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *