SRI hat 2013 erstmals mehr als 50 Millionen Reifen hergestellt

Der japanische Konzern Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat in seinen weltweit zehn im vergangenen Jahr produzierenden Reifenwerken 52,150 Millionen Reifen hergestellt. Ein elftes Reifenwerk durch die Sumitomo Rubber AKO Lastik Sanayi ve Ticaret A.S. in der Türkei ist im Bau. Das größte Konzernwerk mit einem Output von 11,4 Millionen Einheiten im Jahre 2013 hat SRI in Thailand.

Es folgen hinsichtlich Produktionsvolumen die beiden heimischen Werke Shirakawa (10,350 Mio. Stück) und Miyazaki (9,350 Mio.); der China-Standort Changshu trug 6,650 Millionen Einheiten, das Werk Nagoya 6,150 Millionen Einheiten bei, der Standort Indonesien 5,1 Millionen. Aus dem zweiten China-Werk Hunan sind im vergangenen Jahr 1,3 Millionen Einheiten gerollt, aus dem erst im letzten Jahr in Betrieb genommenen Werk in Brasilien 250.000. Die ebenfalls im vergangenen Jahr von Apollo akquirierte Südafrika-Fabrik hat 850.000 Reifen gefertigt, aus dem alten Ohtsu-Werk Izumiotsu kamen noch 750.000 Reifen.

Für dieses Jahr ist eine Produktionsausweitung um vier Prozent auf dann 54,4 Millionen geplant, wobei der Volumenzuwachs auf drei Fabriken entfällt, während für die anderen sieben Standorte die Produktionszahlen 2013 auch zugleich die Planzahlen für 2014 sind. Die Produktion in Brasilien soll auf eine Million Stück, die in Hunan auf 1,9 Millionen hochgefahren werden, mit dem weiteren Kapazitätsausbau in Thailand sind für diese Jahr 12,3 Millionen Reifen projektiert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.