TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Beiratsvorsitzender Stiebling sieht Team durch Gummi-Berger-Austritt nicht geschwächt

„Das hat uns schon überrascht“, kommentierte Christian Stiebling gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG die Entscheidung von Peter Lüdorf, mit seinem Unternehmen Gummi Berger aus der Team-Kooperation austreten zu wollen. Der Team-Beiratsvorsitzende Stiebling habe erst wenige Tage vor dem offiziellen Eingang des Kündigungsschreibens von den Plänen seines Kollegen aus Gummersbach erfahren. Gleichzeitig äußerte Stiebling aber Verständnis für den Schritt Peter Lüdorfs; viele Marktteilnehmer stellten sich heute grundsätzlich die Frage, wie das Reifenhandelsgeschäft in Zukunft weitergehen soll. Und offensichtlich habe man bei Gummi Berger darauf eine Antwort gefunden, in der die Team keine Rolle mehr spielt.

Anstatt aber die Entscheidung zu bedauern wolle er lieber gemeinsam mit seinen zwölf Gesellschafterkollegen und dem Team-Geschäftsführer Gerd Wächter an der Weiterentwicklung der Organisation arbeiten, wie man sie nun begonnen habe. Von einem möglichen Ende der Team-Kooperation will Christian Stiebling hingegen nichts wissen; man fühle sich „immer noch sehr wohl“ und „wir sind nicht geschwächt“, antwortet er auf entsprechende Fragen. Erst zum Ende des vergangenen Jahres waren mit Reifen Helm und der RTC zwei große Team-Gesellschafter ausgetreten, denen nun auch Gummi Berger folgen will. Gerade die wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, die derzeit jeden Reifenfachhändler im Land unter Druck setzten, brächten bei Team „den Teamgedanken stärker als je zuvor“ zum Tragen.

„Für uns ist keine Welt zusammengebrochen“, kommentierte Team-Beiratsvorsitzender Christian Stiebling den angekündigten Austritt von Gummi Berger. Innerhalb der Team-Organisation sei jeder Gesellschafter für sich genommen schon ein bedeutender Marktteilnehmer. Bei der Vermarktung von Lkw-Reifen und im Servicebereich – gerade auch im Pannenservice – wie auch bei der Qualität der Vermarktung allgemein dürfe man sich außerdem ohne Weiteres mit zu den Marktführern im Land zählen. Anstatt sich aber in Bedauern zu ergehen, müsse man mit den verbleibenden Gesellschaftern nach vorne blicken und die angestoßenen Veränderungen weiter voranbringen. Auch Peter Lüdorf habe immer wieder für entsprechende Anstöße gesorgt. Gleichwohl betonte Stiebling, dass der von Lüdorf für seine Entscheidung vorgebrachte mangelnde Veränderungswille im Kreise der Team-Gesellschafter nur bedingt stimmt. Es gebe zwar nicht die Integration auf vielen Gebieten, wie Peter Lüdorf sie sich wünsche, so Stiebling. Aber der Wille zur Weiterentwicklung sei sehr wohl da und werden jetzt auch vorangetrieben.

Spätestens seit Christian Stiebling im Mai zum neuen Beiratsvorsitzenden gewählt wurde, sei man mit Veränderungen deutlich schneller vorangekommen, konzedierte auch Peter Lüdorf gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Er selber könne und wolle aber nicht weiter warten, sondern habe sich entscheiden müssen. Stiebling zufolge habe man das aktuelle Gesellschaftertreffen in Herne am Sitz seines Unternehmen auch dazu genutzt, um genau über solche Veränderungen zu sprechen und entsprechende Entscheidung zu fällen, wie man in Zukunft gemeinsam das Geschäft betreiben will. Mit dem Besprochenen habe man bereits „eine sehr gute Arbeitsgrundlage“ für etwaige Weiterentwicklungen, so Stiebling; konkret werden mochte der Beiratsvorsitzende unterdessen dazu noch nicht.

Gummi Berger wird voraussichtlich noch anderthalb Jahre Team-Gesellschafter bleiben. Man sehe in den Reihen der verbleibenden Team-Gesellschafter aktuell „keine Notwendigkeit“, Gummi Berger vor dem offiziellen Vertragsende als Gesellschafter zu entlassen. Gegenüber dieser Zeitschrift hatte Peter Lüdorf noch seine Hoffnung geäußert, sein Austritt könnte vielleicht schon zum Ende dieses Jahres rechtskräftig werden und somit einen früheren Start als Euromaster-Franchisepartner möglich machen. Stiebling zufolge solle die Kündigung aber „satzungsgemäß“ vollzogen werden. Die Satzung sieht einen Austritt erst zum 31. Dezember 2015 vor. Mit ausgesprochener Kündigung ist Peter Lüdorf nun von allen weiteren Gesellschaftersitzungen ausgeschlossen und folglich auch nicht mehr stimmberechtigt. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.