TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

„Ultraflex Technologies“ jetzt auch für Anhängerreifen

,

Mit dem „CargoXBib High Flotation“ präsentiert Michelin jetzt erstmals auch einen Reifen für Anhänger im landwirtschaftlichen Einsatz, bei dem die sogenannten „Ultraflex Technologies“ des französischen Konzerns zur Anwendung kommen. Er soll daher mit einem Minimaldruck von 0,8 bar betrieben werden können und insbesondere in Kombination mit einer Reifendruckregelanlage hohe Wirtschaftlichkeit, optimale Fahreigenschaften und geringe Bodenverdichtung miteinander verbinden. Seit Juli wird der „CargoXBib High Flotation“ demnach bereits für die Erstausrüstung ausgeliefert – Anfang 2015 wird er dann auf dem Ersatzmarkt erhältlich sein in den Größen 710/45 R22.5 165D und 600/55 R26.5 165D, wobei darüber hinaus noch drei weitere Dimensionen in 710/50 R26.5 170D, 650/65 R30.5 176D und 750/60 R30.5 181D in Vorbereitung sind.

Mit dem neuen Trailerreifen für die Landwirtschaft lassen sich Michelin zufolge Lasten von über zehn Tonnen pro Achse auf der Straße – sofern es die Straßenverkehrsordnung des jeweiligen Landes erlaubt – mit bis zu 65 km/h transportieren. Darüber hinaus wird ihm freilich auch wirksamer Halt auf dem Acker und selbst in Hanglagen attestiert bei gleichzeitiger Schonung des Bodens. Denn hierbei kommt die „Ultraflex“-Karkasse des Reifens ins Spiel, deren gesamter Leistungsumfang sich laut Anbieter am besten ausschöpfen lasse, wenn der Luftdruck über eine Reifendruckregelanlage von 0,8 bar im Feld auf bis zu vier bar auf der Straße angepasst wird. „Bei Fahrzeugen ohne Reifendruckregelanlage arbeitet der Michelin ‚CargoXBib High Flotation’ bei einem durchschnittlichen Fülldruck von zweieinhalb bis drei bar – einem der niedrigsten Werte auf dem Markt in diesem Segment. Wie die Traktorreifen mit Michelin-‚Ultraflex-Technologies’ verfügt auch der Michelin ‚CargoXBib High Flotation’ über eine überdurchschnittlich große Aufstandsfläche, die den Druck auf den Boden entsprechend verteilt und somit die Anbauflächen schont“, erklärt der Reifenhersteller. Doch in dem Reifen steckten noch mehr innovative Reifentechnologien für die Landwirtschaft, heißt es weiter.

In diesem Zusammenhang werden beispielsweise die abgerundeten Schultern des „CargoXBib High Flotation“ erwähnt, mit denen eine Minimierung der Bodenschäden sowie eine hohe Verschleißfestigkeit insbesondere beim Fahren von engen Kurvenradien beim Einsatz auf der Straße verbunden werden. Laut Michelin sorgt das nicht laufrichtungsgebundene Profil mit in unterschiedlichen Winkeln angeordneten Blöcken für eine „sehr gute Seitenführung am Hang sowie einen gleichmäßigen Verschleiß“ und zugleich damit natürlich für eine möglichst lange Lebensdauer. Außerdem ermögliche es das Umstecken der Reifen von einer Achsposition auf die andere. „Der massive Mittelsteg trägt zur hohen Verschleißfestigkeit und dem ausgezeichneten Geradeauslauf auf der Straße bei. Er reduziert zudem den Rollwiderstand und verringert auf dem Feld den sogenannten Bulldozingeffekt. Beides sorgt für einen sparsamen Kraftstoffverbrauch“, ergänzen die Franzosen, die den breiten und tiefen Längskanälen, der speziellen Profilgestaltung sowie dem offenen Design der Schultern außerdem einen nicht unerheblichen Beitrag zur Selbstreinigung zuschreiben: Der neue Reifen soll sich im Vergleich zum Vorgängermodell „CargoXBib“ bis zu dreimal schneller von Schlamm und Erde befreien und so die Verschmutzung von Zufahrtswegen verringern können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.