Aluräderaufbereitung in eigens neu eingerichtetem ATU-Technikcenter

Montag, 21. Juli 2014 | 0 Kommentare
 

Wegen einer – wie es heißt – „starken Nachfrage“ nach einer professionellen Alufelgenaufbereitung hat die Werkstattkette ATU eigens dafür ein neues Technikcenter am Standort Weiden eröffnet. Hoch professionell und dennoch kostengünstig sollen dort Schäden an Aluminiumrädern repariert werden können, wobei die Aufbereitung dabei unter Einhaltung vorgeschriebener Grenzwerte und Sicherheitsvorschriften in mehreren Schritten erfolge. „Zuerst wird die beschädigte Felge mithilfe einer TÜV-zertifizierten Maschine vorbereitet. Dabei bearbeitet ein Fachmann die Beschädigungen der Felge mit verschiedenen Schleifscheiben im Rotationsverfahren. Danach wird die Felge in einer speziell abgeschirmten Kabine unter staubfreier Atmosphäre in mehreren Schichten neu lackiert“, so das Unternehmen unter Verweis darauf, dass selbst Lackierungen in exotischen Farbtönen kein Problem darstellten. Nach dem Lackieren kommt die Felge demnach in einen Heizraum, wo ein lasergesteuerter Infrarotstrahler den Lack innerhalb von zehn Minuten trocknet und aushärtet. Als lohnend wird das Ganze vor allem bei Leasingrückläufern angesehen, wo bei Felgenschäden ansonsten hohe Abzüge beim Restwert drohen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Tuning, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *