Busreifen „AGB20“ von Aeolus ist für den Stadt-/Regionalverkehr ausgelegt

, ,

Mit dem Profil „AGB20“ erweitert ein vorrangig für die Anforderungen des täglichen Stadt- und Regionalverkehrs ausgelegter Busreifen des chinesischen Herstellers Aeolus das Lieferprogramm des niederländischen Reifengroßhändlers Heuver. Häufiges Anfahren und Abbremsen sowie der unvermeidliche Kontakt mit Bürgersteigkanten wie sie bei nicht nur bei Stadtbussen, sondern auch bei Müll- und Reinigungsfahrzeuge üblich seien, fanden bei der Konstruktion des Reifens entsprechend Berücksichtigung. „Insbesondere das vielfache ‚Stop-and-Go’ wie bei den Stadtbussen und bei den Müllfahrzeugen stellt hohe Anforderungen an die Reifen. Diese müssen hohen Belastungen widerstehen, sie müssen viel Sicherheit bieten und dazu auch noch gegen die starke Reibung in engen Kurven sowie gegen das vielfache Anstoßen an Hindernisse wie Bürgersteigkanten beständig sein“, erklärt Bertus Heuver, Geschäftsführer des Großhandelsunternehmens, das schon seit langen Jahren mit Aeolus zusammenarbeitet. Widerstandsfähig gegen die Kollisionen und Scheuerkontakte mit Bürgersteigkanten usw. macht den Reifen demnach eine verstärkte Seitenwand, während eine spezielle Laufflächenmischung und ein als schlank beschriebenes Profil für sicheres Handling auf nassen Straßen sorge. Darüber hinaus soll der „AGB20“-Busreifen mit einer hohen Kilometerlaufleistung aufwarten können, weshalb er in Kombination mit seiner Runderneuerungsfähigkeit sowie einem geringen Rollwiderstand sehr wirtschaftlich einsetzbar sei. „Ein wichtiger Aspekt für Transport- und Reinigungsunternehmen“, so Heuver mit Blick auf den neuen Aeolus-Reifen, der dank M+S-Markierung auf der Seitenwand das ganze Jahr hindurch sowohl an der Lenk- als an der Antriebsachse eingesetzt werden könne. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.