USA: Reifenalter soll auch künftig keine Auswirkungen auf Betriebserlaubnis haben

In den USA sind nun offenbar Vorschläge vom Tisch, nach denen das Reifenalter eine Rolle für die Betriebserlaubnis eines Autos spielen könnte. Wie die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) jetzt in einem Report unter dem Titel „Tire Aging: A Summary of NHTSA’s Work“ mitteilt, glaube man derzeit nicht daran, die Einbeziehung einer Komponente Reifenalter in den Pkw-Reifenstandard (ist das US-amerikanische Pendant zu den ECE-Regelungen in Europa) sei notwendig für die Sicherheit eines Fahrzeugs. Dazu nannte die Organisation hauptsächlich zwei Gründe: Einerseits seien die Reifen heutzutage wesentlich robuster konstruiert als noch vor einigen Jahren. Außerdem habe die verpflichtende Einführung von RDK-Systemen in den USA 2007 dazu geführt, dass der Faktor Reifenluftdruck – zu viel oder zu wenig – kaum mehr eine Rolle beim frühzeitigen Ausfall von Reifen spielt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.