ERP-Anbieter Amball wird von Kumavision übernommen

Mittwoch, 9. Juli 2014 | 0 Kommentare
 

Die Kumavision AG – Anbieter von auf Microsoft Dynamics basierenden Businesslösungen im Bereich Enterprise Resource Planning (ERP) bzw. Customer Relationship Management (CRM) – übernimmt die operativen Geschäfte des Nürnberger ERP-Anbieters Amball Business Software. Beide Seiten sind davon überzeugt, damit eine „wichtige Basis sowohl für die erfolgreiche Fortführung der operativen Aktivitäten als auch der langfristigen, zuverlässigen Partnerschaft mit Kunden geschaffen zu haben“. Der seit Ende 2013 amtierende Amball-Geschäftsführer Markus Kießling habe – heißt es – die Strategie verfolgt, den Kunden einen noch besseren Service zu garantieren sowie darüber hinaus ein deutlich erweitertes Produkt-/Leistungsportfolio anzubieten und sieht sich mit der Kumavision AG als Partner dafür nun bestens aufgestellt. „Mit Markus Kießling haben wir einen verlässlichen, sehr erfahrenen Geschäftsführer mit hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die künftige Kumavision GmbH am Standort Nürnberg. Wir als Kumavision führen mit der Übernahme unsere Strategie konsequent fort, flächendeckend vor Ort in DACH [Deutschland/Österreich/Schweiz, d.Red.] für unsere Kunden da zu sein“, ist auch Kumavision-Vorstand Kay von Wilcken vom Erfolg der Übernahme überzeugt. Beide Unternehmen verfügen eigenen Angaben zufolge über Fachleute für alle Themen im Umfeld von Businesslösungen, zu denen mit Blick auf die Kumavision AG und die „BSS.tire“ genannte Software auch eine für die Reifenbranche zählt. Als Folge der Übernahme werden Synergieeffekte erwartet, die sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Kunden eine neue Dimension an Services, Verfügbarkeit, Innovation und erfolgreichen Einführungen sowie Betrieb der ERP-Lösungen eröffnen sollen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *