F1-Heizdecken gehen künftig aufs Pirelli-Konto

Ein Verbot von Heizdecken in der Formel 1, um dadurch Kosten zu senken, wurde in den letzten Wochen kontrovers diskutiert. Dass diese Diskussion jetzt beendet ist und die Reifenwärmer auch 2015 genutzt werden, dürfte dem Reifenexklusivausrüster Pirelli zu verdanken sein, der offensichtlich mit einem Verbot Reifenprobleme am Horizont aufkommen sah. Denn laut Motorsport-Magazin stellen die Italiener sämtliche Heizdecken zur Verfügung, womit dieser Kostenblock jedenfalls für die Teams schlicht entfällt in Zukunft. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.