Beitrag Fullsize Banner

Apollo Tyres investiert 251 Millionen Euro in indische Fabriken

,

Apollo Tyres will nicht nur eine neue Reifenfabrik in Europa für „wenigstens 500 Millionen Euro“ bauen. Nun hat der Board of Directors des indischen Reifenherstellers Investitionen in die Erweiterung seiner Produktionsstätten in Chennai und Kalamassery freigegeben. Wie es dazu heißt, wolle Apollo Tyres dazu jetzt 20,5 Milliarden Rupien (251 Millionen Euro) bereitstellen. Mit den Mitteln solle insbesondere die Lkw-Reifenproduktion in Chennai um knapp 50 Prozent erweitert werden.

Während in dem Anfang 2010 in Betrieb genommenen Werk aktuell täglich rund 6.000 radiale Lkw-Reifen produziert werden können, sollen dies nach der Erweiterung 8.900 Reifen sein. Diese Investition sei nötig, weil die Nachfrage nach radialen Lkw-Reifen von Apollo Tyres sich überdurchschnittlich positiv entwickelt habe und weil die Fabrik bereits Erträge über den vormaligen Erwartungen beisteuere.

In Chennai werden ebenfalls seit Anfang 2010 Pkw-Reifen gefertigt, und zwar aktuell täglich bis zu 16.000 Stück. Darüber hinaus will Apollo Tyres auch seine Nutzfahrzeugreifenfabrik in Kalamassery (Bundesstaat Kerala) modernisieren. Es sollen dort zunehmend Kapazitäten zur Produktion von diagonalen Lkw-Reifen in solche für OTR-Reifen umgewandelt werden. Die 20,5 Milliarden Rupien zur Modernisierung der beiden Fabriken des führenden indischen Reifenherstellers sollen auf dem Kapitalmarkt beschafft werden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.