Superlative von Michelin beim „Goodwood Festival of Speed“

Montag, 23. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Beim legendären „Goodwood Festival of Speed“, das ab Donnerstag und bis zum nächsten Sonntag veranstaltet wird, wartet Michelin im Rahmen seines zweistöckigen Publikumsstandes mit einer ganzen Armada automobiler Superlative auf, die wann immer möglich auf dem straßenzugelassenen Reifentyp Pilot Sport Cup 2 stehen werden.

Genannt seien (als Großbritannien-Debüt) das „Mega-Car“ Koenigsegg Agera One:1, ein Porsche 918 Spyder, ein Noble M600, ein Kahn RS Range Rover Evoque RS Sport, ein Carlsson C25, der „Michelin Pilot Escort RS Cosworth“ aus dem Jahre 1994, der aufgrund seiner Motorsporterfolge in Großbritannien geradezu den Status einer Ikone hat. Genannt sei auch ein „Formula E“-Rennauto aus der im kommenden Herbst startenden ersten großen weltweiten Serie für Elektroautos. Übrigens mit einer für ein Rennauto ganz außergewöhnlichen Bereifung: energieeffiziente 18-Zoll-Allwetterreifen. Darüber hinaus zeigt Michelin Zweiradreifentechnologie auf einer KTM 450 Rally, mit der die „Dakar“ gewonnen wurde, sowie eine MotoGP-Maschine, mit der einst Valentino Rossi siegte. Bekanntlich kehrt Michelin ab der Saison 2015 in diese Serie zurück. Weiter geht die Aufzählung der Highlights mit einem interaktiven „Reifentechnologielabor“, darüber hinaus verspricht der Reifenhersteller für diese publikumsstarke Veranstaltung noch „vieles mehr“ … dv 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport, Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *