Schwerer Arbeitsunfall in Pirellis US-Werk Rome

Amerikanischen Medienberichten zufolge ist es am vergangenen Wochenende im Pirelli-Reifenwerk in Rome (Georgia/USA) zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein Mitarbeiter seinen Unterarm verloren hat. Bei seiner Arbeit an einem Extruder sei er in die Maschine gelangt, die ihm den Arm unterhalb des Ellbogens abtrennte. Wie es weiter heißt, konnte der Verunfallte trotz eines starken Blutverlustes vor allem deshalb von den herbeigerufenen Rettungskräften stabilisiert und danach in eine Klinik gebracht werden, weil einer seiner Kollegen noch vor deren Eintreffen mit dem Abbinden des Armes lebensrettende Maßnahmen eingeleitet habe. Das Unternehmen hat demnach eine Untersuchung des Vorfalles eingeleitet und nach Klärung aller Umstände eine offizielle Verlautbarung dazu angekündigt. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.