15 Jahre 24-Stunden-Rennen mit Falken-Beteiligung

Donnerstag, 19. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
In den Falken-Farben Türkis und Blau
In den Falken-Farben Türkis und Blau

Seit Ende der Neunzigerjahre ist die japanische Marke Falken im Starterfeld beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring dabei und auch am kommenden Wochenende wieder. Nach spektakulären Einsätzen in japanischen Sportwagen pilotieren die Falken-Fahrer seit 2011 einen Porsche 911 GT3 R (Typ 997) über die Rennstrecke, die Marke sorgt allerdings auch neben der Strecke für Show.

Für die Fans bedeutet Falken Motorsports mehr als ein paar Stunden hochkarätige „Rennerei“. Über 135.000 deutsche Fans auf Facebook, diverse Privatwagen, die in den Falken-Farben Türkis und Blau lackiert wurden, lange Schlangen vor der Falken-Box bei Rennveranstaltungen – so sieht Fanleidenschaft aus. „Und diese Fans werden wir auch 2014 begeistern. Beim 24h-Rennen kann alles passieren, das hat die Vergangenheit gezeigt. Nebelflüge und Regenschlachten, fulminante Aufholjagden und auch einmal Pech kurz vor Schluss. Wir garantieren für Ende Juni deshalb nur eins: Das gesamte Team gibt Vollgas! Wir wissen, dass wir das Potenzial haben, es aufs Podium zu schaffen. Das ist unser Ziel“, verspricht Teamchef Sven Schnabl.

2014 setzt Falken auf die bewährten Fahrer Peter Dumbreck, Wolf Henzler und Martin Ragginger und das neue Teammitglied Alexandre Imperatori. Der Porsche 911 GT3 R wird ebenfalls wie im letzten Jahr durch einen Sechszylinder-Boxer-Saugmotor mit 520 PS befeuert. Auch in diesem Jahr hält das Team einen ganzen Container mit Slicks, Intermediates und Regenreifen parat, um für jedes Wetter gerüstet zu sein. Die Falken-Pneus (300/660 R18 vorne, 330/710 R18 hinten) sollen den extremen Belastungen auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke Paroli bieten.

Doch nicht nur dort verspricht das Falken-Team Höchstleistungen. Bereits seit Donnerstagvormittag steht die Falken-Area im wettergeschützten Nürburgring-Boulevard ganz unter dem Motto „Alles für die Fans“. Nicht nur, dass es hier wie auch im Fahrerlager Autogramme und Informationen rund um die vier Falken-Fahrer und die aktuellen Reifen gibt, auch der Spaßfaktor kommt etwa beim Bobby-Car-Parcours für kleine und große Fahrer nicht zu kurz. Während am Freitagnachmittag ab ca. 14.30 Uhr die Falken-Piloten auf Bobby-Cars gegen ausgewählte andere Teams die Pace vorgeben, haben alle Besucher bis Sonntagabend die Gelegenheit, deren Bestzeiten zu knacken. Hier winken wertvolle Preise und das gute Gefühl, mit viel Spaß anderen Menschen zu helfen. Denn für jeden Teilnehmer spendet Falken fünf Euro an den Benefiz-Corso e. V., einem Verein, der die Nürburgring-Streckenposten unterstützt, die im ehrenamtlichen Einsatz an der Strecke zu Schaden gekommen sind. Außerdem in der Falken-Area auf dem Ringboulevard: ein Carrera-Racetrack für alle Freunde der Miniflitzer und packende 24h-Rennen-Filme auf der großen Leinwand.

Einmal selbst den türkisblauen Falken-Porsche über den Nürburgring-Asphalt zirkeln? Diese Fanträume macht das Falken-Team im Fahrerlager wahr. An allen vier Tagen (Donnerstag bis Sonntag) wird in den Race-Room-Simulatoren im Falken-Team-Zelt virtuell Gas gegeben. Es winken auch hier Sachpreise.

Bereits jetzt für einige Fans geradezu Kult im Vorprogramm: die Falken-Drift-Show am Freitagabend um 19.45 Uhr in der Nürburgring Müllenbachschleife. Die Drifter gelten bereits als die heimlichen Stars im Vorprogramm, ihre Kunst ist das Bolidenballett im Grenzbereich. Oder – technisch nüchtern ausgedrückt: Driften beschreibt im Rahmen der Fahrtechnik einen Zustand, bei dem das Fahrzeug einen Geschwindigkeitsvektor mit großem Winkel zu seiner Längsachse aufweist. Also das kontrollierte Ausbrechenlassen des Fahrzeughecks in Perfektion. Die insgesamt acht Top-Fahrer des Falken-Drift-Teams bekommen dabei Verstärkung von bekannten Gesichtern aus der europäischen Driftszene.

„Das 24h-Rennen am Nürburgring ist für uns klar das Jahreshighlight“, so Isamu Ishida, Geschäftsführer Falken Tyre Europe GmbH. „Bei kaum einer anderen Veranstaltung sind wir so nah an den Fans unserer Marke. Wir wissen, dass daraus eine große Verantwortung erwächst und stellen uns dieser gern. Wer uns kennt, der weiß, dass wir auch dieses Jahr wieder jede Menge Action und Überraschungen parat halten werden – und ein großes Rahmenprogramm rund um die spannendsten 24 Stunden des Jahres. Vor allen Dingen aber auch für die Stunden vor dem Rennen.“ dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *