Europäischer Pkw-Markt legt bisher um knapp sieben Prozent zu

Mittwoch, 18. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Was die Pkw-Zulassungszahlen in Europa betrifft, meldet die Association des Constructeurs Européens d’Automobiles (ACEA), dass mit Ablauf des Monats Mai im bisherigen Jahresverlauf gut 5,4 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen wurden. Dies entspricht einem Zuwachs um 6,9 Prozent verglichen mit demselben Zeitraum 2013. Der Mai markiert dabei den inzwischen bereits neunten Monat in Folge, in dem die Neuzulassungen im Vorjahresvergleich zulegen konnten, selbst wenn das aktuelle Plus mit 4,5 Prozent auf fast 1,1 Millionen Pkw kleiner ausfällt als mit Blick auf den Fünfmonatszeitraum. Unter den Volumenmärkten meldete demnach einzig Italien im Mai einen Nachfragerückgang nach neuen Pkw (minus 3,8 Prozent), während Frankreich (plus 0,3 Prozent), Deutschland (5,2 Prozent), Großbritannien (plus 7,7 Prozent) sowie Spanien (plus 16,9 Prozent) mehr oder weniger stark zum Gesamtwachstum beigetragen haben. Bezogen auf die ersten fünf Monate des laufenden Jahres allerdings zeigen die Fahrzeugmärkte aller dieser Länder Wachstum. Für Frankreich weist die ACEA-Statistik in diesem Zusammenhang ein Plus von drei Prozent aus, in Italien wurden bis dato 3,2 Prozent mehr Pkw neu zugelassen, in Deutschland 3,4 Prozent sowie in Großbritannien und Spanien 11,6 respektive 16,3 Prozent mehr. cm

 

Der Mai ist der neunte Monat in Folge, für den im Vorjahresvergleich steigende Pkw-Neuzulassungen im europäischen Markt berichtet werden

Der Mai ist der neunte Monat in Folge, für den im Vorjahresvergleich steigende Pkw-Neuzulassungen im europäischen Markt berichtet werden

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *