Neuer Euro-Tyre-Geschäftsführer stellt sich in Essen vor

, ,

Nach dem Wechsel an der Spitze von Euro-Tyre vor einigen Wochen nutzte der neue Geschäftsführer Frits de Raad die Reifen-Messe in Essen dazu, sich selber dem deutschen Markt vorzustellen und darauf zu verweisen, dass es in den Beziehungen zwischen dem niederländischen Großhändler und seinen europaweit ansässigen Kunden ansonsten keinerlei nennenswerte Veränderungen geben werde. Dies hatte die Pon Group bereits deutlich gemacht, als sie das Unternehmen mit Sitz im grenznahen Venlo vor knapp vier Jahren von Siegfried Schlacks übernahm. Der neue Euro-Tyre-Geschäftsführer Frits de Raad steht bereits seit 16 Jahren in Diensten der Pon Group und war dort die vergangenen drei Jahren in der Pon Tyre Group für Mergers and Acquisitions und Strategien zuständig. Zur Pon Tyre Group – geleitet durch Senior Vice President Jannes Bouman – gehört im Übrigen seit 2012 auch Reifen Gundlach. De Raad kann sich dabei auf ein Team mit langjähriger Erfahrung im Unternehmen verlassen. Dazu gehört auch Carlo Faasen, General Sales Manager.

„Es ist für mich wichtig, unsere Kunden und unsere Lieferanten hier in Essen zu treffen“, so Frits de Raad im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Dabei bot Euro-Tyre seinen Partnern nicht nur durch seinen neuen Geschäftsführer genügend Anlass, den Messestand zu besuchen. Der Großhändler, der ständig rund 450.000 Reifen auf Lager hat und auch in Essen einen entsprechend großen Auftritt hinlegte, kann in diesem Jahr auf 30 Jahre Unternehmensgeschichte zurückblicken. Das wurde in Essen entsprechend mit einer zünftigen Standparty gefeiert.

In Bezug auf die Entwicklung des Geschäftes, so Frits de Raad, solle es keine nennenswerten Veränderungen unter der neuen Geschäftsführung geben. Man werde auch weiterhin das Markensortiment pflegen, das man bisher bereits in Deutschland und darüber hinaus in ganz Europa angeboten hat. Dazu gehört an zentraler Stelle auch die Marke Infinity, wie de Raad betont, die Euro-Tyre als einer von mehreren Händlern auch in Deutschland vertreibe. Auch auf die Marke Achilles, in Indonesien hergestellt durch PT Multistrada Arah Sarana, setze Euro-Tyre große Stücke bei der Vermarktung. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.