Al Dobowi Group tritt in Europa jetzt unter Zenises auf

, ,

Die Al Dobowi Group will künftig in Europa unter dem Namen Zenises auftreten und damit „einen neuen Start mit altbekannten Werten“ vollziehen. Wie Harjeev Kandhari, CEO der Unternehmensgruppe aus Dubai und verantwortlich für deren Reifengeschäft, anlässlich der Reifen-Messe in Essen gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG erklärte, wolle man mit der neue Gesellschaft Zenises „einen klaren Fokus auf Europa“ legen, speziell für den hiesigen Markt entwickelte Produkte präsentieren und vor allem ein Geschäftsmodell umsetzen, das von Europäern für Europäer gemacht ist – zum gegenseitigen Nutzen. Der Sitz der Gesellschaft ist in London; es gibt Niederlassungen in Deutschland und in Spanien.

Das neue und von der Al Dobowi Group registrierte Kunstwort Zenises ist eine Kreuzung aus „Zen“ und „Genesis“ und bedeute Kandhari zufolge den „Moment im Leben, in dem wir die Gefangenheit in der Täuschung unserer materiellen Welt verlassen und die Wahrhaftigkeit des Zen erreichen, den ultimativen Zustand der Erleuchtung.“ In weniger spirituellen Worten heißt dies, im Geschäft geht es nicht nur darum, Geld in einer materiellen Welt zu verdienen. Kandhari: „Es geht darum, wie wir das Geschäft betreiben und warum.“

Dabei sei das Wie durch das Warum bestimmt. Bei Zenises wolle man „ein Geschäft aufbauen, auf das unsere Kinder mit Stolz blicken können und das nicht nur unser eigenes Leben gut macht, sondern auch das von anderen. Wir sind Statthalter, um das Geschäft für die nächste Generation zu verwalten.“ Das basiere auf starken Marken und langfristigen Beziehungen – beides verstanden im Sinne einer gegenseitigen Nachhaltigkeit. „Wir wollen, dass unsere Partner diese Vision mit uns teilen“, so Kandhari anlässlich der Reifen-Messe.

Anlässlich dieses „Neustarts in und für Europa“ – ein Interesse des Unternehmens an außereuropäischen Märkten sieht Kandhari nicht – hat Zenises in Essen auch ein neues Produkt präsentiert, schlichtweg „Z“ bzw. „Z by Zenesis“ genannt. Die „neue Generation Z“, so Kandhari, sei in zunächst 40 Dimensionen verfügbar, und zwar von 15 bis 21 Zoll bzw. von 21 bis 15 Zoll, wie Kandhari den Anspruch auf eine Positionierung des neuen Z im HP- und UHP-Reifensegment unterstreicht. Der Z wurde „von Europäern designt, von Europäern entwickelt, für Europa“ und soll „dem fahrenden Enthusiasten eine unschlagbare Kombination aus präzisem Handling und Kraftstoffeffizienz“ bieten. Wie Zenises in Essen ankündigt, sollen künftig auch zehn Dimensionen des neue Z für SUVs zur Verfügung stehen. Außerdem arbeite man aktuell an der Entwicklung eines Notlaufreifens für Europa.

Aktuelles Infinity-Sortiment

Darüber hinaus zeigte die Unternehmensgruppe in Essen auch ihr aktuelles Infinity-by-Zenises-Reifensortiment. Dazu gehörten etwa die neuen Hochleistungs-Pkw-Reifen Ecomax und Ecosis. „Infinity Tyres hat seinen Fokus auf den europäischen Markt gelegt. Das Programm von Infinity wird kontinuierlich ergänzt und erweitert, um den spezifischen Leistungsmerkmalen für europäische Reifen gerecht zu werden.“

Auch die Reifenmarke Infinity heißt künftig „Infinity by Zenises“

Auch die Reifenmarke Infinity heißt künftig „Infinity by Zenises“

Direkt im Anschluss an die beiden neuen Profile Ecomax und Ecosis kommen jetzt auch der Ecopioneer – in 13 und 14 Zoll für Kleinwagen – wie auch der Ecovantage auf den Markt, eine Reifenlinie für moderne Transporter und Vans. Durch die Einführung zweier weiterer Reifenlinien komplettiert Infinity nun auch sein Programm in Bereichen, in denen Infinity bisher noch nicht vertreten war. Das neueste Mitglied der Infinity-Familie ist Enviro, Infinitys erster Hochleistungs-SUV-Reifen. Erhältlich ist Enviro ab sofort in den Dimensionen 16 bis 19 Zoll. „Enviro wird zweifellos schnell die Aufmerksamkeit der SUV-Fahrer in dieser wachsenden Fahrzeugkategorie für sich gewinnen.“

Trotz sommerlicher Temperaturen präsentierte Infinity auf der Reifen-Messe in Essen den Winterreifen Ecosnow: für Infinity ein Debüt im Markt für bespikebare Reifen. Unabhängige Testergebnisse bestätigten „die äußerst positiven Eigenschaften von Ecosnow“.

Ebenfalls in Essen war die ständig wachsende Agrarlinie von Infinity zu sehen. Zusammen mit dem Lkw- und Busreifenprogramm besetzt Infinity damit nahezu jedes Marktsegment. ab

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kandhari über die Ausrichtung der Al Dobowi Group in Europa gekommen war. Dem Vernehmen nach sei die Einführung von Zenises zur Reifen-Messe 2014 durch Harjeev Kandhari zwischen den beiden genauso wenig abgestimmt gewesen wie die Übergabe der Infinity-Markenrechte an […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.