Pilot Super Sport exklusiver OE-Reifen für neuen BMW M3 und M4

Dienstag, 3. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Partnerschaft von BMW und Michelin: Immer weiter aufwärts
Partnerschaft von BMW und Michelin: Immer weiter aufwärts

Bei BMW standen für die Bereifung der neuen Modelle M3 und M4 äußerst anspruchsvolle Leistungsanforderungen im Fokus: Sowohl herausragende sportliche Leistungen als auch hervorragender Grip kombiniert mit hoher Alltagstauglichkeit waren gefragt, was wiederum Fahrkomfort und Langlebigkeit voraussetzt. Resultat: Michelin rüstet beide Modelle exklusiv mit einer speziell entwickelten Variante des Pilot Super Sport aus.

Vier Reifengrößen des Pilot Super Sport für M3 und M4

Vier Reifengrößen des Pilot Super Sport für M3 und M4

Michelin und der deutsche Autobauer sind seit 1986, als die erste Generation des BMW M3 erschien, strategische Partner. Seither hat Michelin alle Fahrzeuge der M-Serie ausgestattet. Um sicherzustellen, dass der Pilot Super Sport uneingeschränkt allen Leistungsanforderungen gerecht wird, haben die Ingenieure von Michelin und der BMW M GmbH über 19 Monate intensiv an einer speziell abgestimmten Variante gearbeitet. Die erfolgreiche Homologation ist ein weiterer Meilenstein der langjährigen und erfolgreichen Partnerschaft zwischen dem Reifenspezialisten und dem Automobilhersteller.

Die besondere Herausforderung für Michelin war es, die von der BMW M GmbH festgelegten Spezifikationen zu erfüllen und dabei die hohe Produktionsqualität und Langlebigkeit von Reifen aus dem hause Michelin zu erhalten. Der Pilot Super Sport liefert nun den Beweis, dass diese höchst anspruchsvolle Aufgabe erfolgreich zu meistern ist. Er funktioniere, so der Hersteller, wie ein „Top-of-the-line-Racing-Reifen“ und liefere gleichzeitig eine sehr gute Gesamtlaufleistung sowie mehr Sicherheit für Fahrer und Passagiere.

Die speziell für BMW M3 und BMW M4 entwickelte Reifenvariante ist verfügbar in 255/40 ZR18 (95Y), 275/40 ZR18 (99Y), 255/35 ZR19 (92Y) und 275/35 ZR19 (100Y). Vor allem drei Technologien sorgen für die Balance zwischen Sicherheit und Fahrspaß, wodurch sich der Ultra-High-Performance-Reifen sowohl für den täglichen Straßeneinsatz als auch für die Rennstrecke eignet.

1.) Hochfeste Aramid-Gürtellagen: Aramid-Fasern zeichnen sich durch ihre hohe Dichte und Zugfestigkeit aus und werden insbesondere im Flugzeugbau und für Schutzausrüstungen eingesetzt. Das Material ist widerstandsfähig und gleichzeitig leicht: Im Vergleich zu Stahl besitzt die Aramid-Faser bei gleichem Gewicht die fünffache Widerstandsfähigkeit. Die Fasern verhindern eine Formänderung des Reifens aufgrund der Fliehkräfte bei hohen Geschwindigkeiten. Dadurch verteilt sich die Belastung gleichmäßig auf die Lauffläche, was die gesamte Performance des Reifens verbessert.

2.) Die Dual-Compound-Laufflächenmischung: Diese Technologie wurde ursprünglich für Rennreifen entwickelt und zeichnet sich durch die Anordnung unterschiedlicher Gummimischungen auf der Reifenlauffläche und zur Reifenschulter hin aus. Außen sorgt ein einzigartiges, rußverstärktes Elastomer für Dauerfestigkeit in engen Kurven. Innen gewährleistet ein haftfähiges Elastomer der jüngsten Generation, dass der Reifen auf nasser Fahrbahn den Wasserfilm durchdringen kann und selbst auf der kleinsten Fahrbahnunregelmäßigkeit noch Halt findet.

3.) Die variable Aufstandsfläche (Variable Contact Patch 2.0(R)): Merkmal dieser Technologie ist eine Lauffläche, die sich bei Kurvenfahrt definiert verändert. Ergebnis: Die Größe der Kontaktfläche des Reifens zur Straße ist bei Kurvenfahrt annähernd gleich groß wie bei Geradeausfahrt. Das bringt viel Grip und damit hohe Sicherheitsreserven bei gleichzeitig niedrigem Verschleiß.

Michelin und BMW M: Kennzahlen

Seit 1986 strategische Reifenentwicklungspartnerschaft für den BMW M3

100 Prozent der BMW M3/M4 werden mit dem Pilot Super Sport ausgestattet.

60 Prozent der BMW M5 sind ab Werk mit dem Pilot Super Sport ausgestattet.

60 Prozent der BMW M6 sind ab Werk mit dem Pilot Super Sport ausgestattet.

5 – Anzahl der Teststrecken, auf denen der Pilot Super Sport für den BMW M3 und M4 getestet wurde. Ladoux, Miramas, Circuit de Charade (jeweils Frankreich), Testzentrum von BMW, Nürburgring und BMW-Testcenter in Aschheim (Deutschland).

9 – Anzahl der gemeinsam durchgeführten Testsessions

3.884 – Anzahl der Prototypenreifen, die in 19 Monaten für BMW entwickelt wurden. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *