Magna Tyres wächst weiter im OTR-Reifensegment

Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt hat die Magna Tyres Group den Einstieg in das OTR-Reifensegment mit Industrie-, EM- und Hafenreifen geschafft und beliefert seither auch einige namhafte OEMs. 2001 hatte das Unternehmen damit begonnen, Staplerreifen zu fertigen und anzubieten und konnte dabei von langjährigen Erfahrung in der Mischungstechnologie profitieren, wie das Unternehmen in einer Mitteilung betont. Vor dem Einstieg in das OTR-Reifensegment hatte das Familienunternehmen sich drei Jahrzehnte um den Handel und die Herstellung von Gummimischungen und deren Komponenten gekümmert. 2006 dann begann Magna Tyres mit der Herstellung radialer OTR-Reifen bis zu 63 Zoll. Seit 2010 beliefert das niederländische Unternehmen auch etliche Hersteller mobiler Kräne mit den dazugehörigen Kranreifen; auch Hersteller großer Muldenkipper beziehen mittlerweile OE-Reifen von Magna Tyres. 2012 kamen dann Lkw- wie auch Hafenreifen – etwa der MB01 Container Master und der M-Staddle für Straddle Carrier – ins Sortiment.

Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG betont Magna Tyres’ Sales and Marketing Representative Annika van Berkel, werden die Mischungen für die Herstellung der Reifen allesamt selber hergestellt und dann nach China und Taiwan transportiert. Dort werden daraus dann Reifen bei Partnerunternehmen gefertigt, dies allerdings durch eigene Mitarbeiter und durch eigenes Equipment.

Parallel zu diesen Erweiterungen des Produktsortiments ist das Geschäft mit OTR-Reifen in Europa gewachsen, sodass die Magna Tyres Group im vergangenen Jahr eine 20-Millionen-Euro-Investition in ein neues Lager am Standort im niederländischen Waalwijk annoncierte. Wie van Berkel betont, werde das Lager 24.000 m² umfassen und soll spätestens 2016 eingeweiht werden. Mit den neuen Lagerkapazitäten soll weiteres Wachstum in verschiedenen Regionen befördert werden. „Im vergangenen Jahr ist die Magna Tyres Group strategische Vertriebspartnerschaften in Frankreich, Deutschland und im Baltikum eingegangen“, so van Berkel weiter. In Deutschland arbeitet Magna Tyres seither eng mit Interpneu aus Karlsruhe zusammen. „Nachdem wir 2013 erste überaus positive Erfahrungen mit unseren Partnern und in deren Ländern gemacht haben sind wir uns sicher, dass wir auch in Zukunft eng zusammenarbeiten werden. Zusätzlich zu den genannten Ländern wollen demnächst unsere Handelsaktivitäten auch in Großbritannien, Irland, Skandinavien, Österreich, Spanien, Portugal und Italien entsprechend ausbauen.“ In den Ländern Polen, Tschechien, der Slowakei und Weißrussland wird sich Magna Tyres Poland in Zukunft ebenfalls stärker um den Vertrieb kümmern.

Laut Annika van Berkel wolle die Magna Tyres Group aber in Zukunft auch das Produktsortiment in verschiedenen Segmenten noch weiter ausbauen. Dazu sollen etwa 25 Zoll große OTR-, Kran- und Hafenreifen zählen wie auch Super-Solid-Reifen für den Gebrauch auf Recyclinghöfen. „Um unsere Hafenreifen weiter zu promoten, wollen wir auf der TOC Europe 2014 in London ausstellen; es wird das erste Event dieser Art sein, an dem wir als Aussteller teilnehmen werden.“ stephen.goodchild@tyrepress.com/ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.