TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Immer mehr Verbraucher können sich den Onlinekauf von Reifen vorstellen

, ,

Laut einer aktuellen, von der Delticom AG beim Kölner Marktforschungsinstitut Skopos in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage unter 5.000 weiblichen und männlichen Autofahrern im Alter von 18 bis 65 Jahren in fünf europäischen Ländern tendieren Verbraucher vermehrt zum Onlinekauf von Reifen. Laut dem sogenannten „Delticom Report 2014“ aus diesem Frühjahr soll ein Viertel aller befragten Autofahrer angegeben haben, schon einmal Reifen im Internet eingekauft zu haben. „Die meisten davon in den Onlineshops der Delticom“, wie sich der Internethändler mit Sitz in Hannover über ein weiteres Ergebnis der Studie freut. Mit Blick allein auf den deutschen Markt sollen sogar deutlich mehr als die Hälfte der hierzulande befragten Konsumenten irgendwann schon einmal im Delticom-Shop unter www.reifendirekt.de fündig geworden sein. Im Vergleich zum Vorjahr hätten sich damit mehr als doppelt so viele Verbraucher für den deutschen Webshop des Internetreifenhändlers entschieden, heißt es weiter.

Verdoppelt hat sich demnach insgesamt auch der Anteil der Onlinereifenkäufer in Deutschland, wenn es um letzten Reifenkauf geht: Hätten im Vorjahr noch lediglich acht Prozent der Deutschen angegeben, ihre Reifen zuletzt im Internet erworben zu haben, so seien es 2014 bereits 16 Prozent, heißt es. Im europäischen Vergleich stechen deutsche Verbraucher zudem dadurch hervor, dass sie sich der Umfrage zufolge vermehrt vorstellen können, Reifenkäufe zukünftig im Internet zu tätigen: 47 Prozent haben sich aktuell in diesem Sinne geäußert, während es 2013 mit 29 Prozent noch deutlich weniger waren. „Die Verbraucher geben richtig Gas. Mehr als ein Drittel der Autofahrer tendiert dazu, Reifen künftig online einzukaufen. Allein in Deutschland hat sich der Anteil derer, die ihre Reifen online eingekauft haben, innerhalb nur eines Jahres verdoppelt“, so Dr. Andreas Prüfer, Vorstandsmitglied der Delticom AG, der mit den Umfrageergebnissen die Prognosen von Branchenexperten „mehr als bestätigt“ sieht.

Entscheidend für die Wahl der Einkaufstätte – stationärer Händler oder Internet – sind für die befragten deutschen User demnach günstige Preise (82 Prozent), eine große Produktauswahl (71 Prozent) sowie die Verfügbarkeit (76 Prozent), wobei insbesondere die ersten beiden Aspekte an Gewicht gewonnen haben sollen. „Das Gesamtpaket unserer Onlineshops macht den Unterschied. Neben attraktiven Preisen und hohen Verfügbarkeiten das ganze Jahr über finden Kunden bei uns ein umfangreiches Servicepaket vor. Unser Angebot hat allein im letzten Jahr mehr als eine Million Neukunden überzeugt“, meint Vorstandsmitglied Philip von Grolman. „Bei ReifenDirekt.de schaffen wir beste Voraussetzungen für die Verbraucher, ihre Wunschbereifung zu finden. Unter 100 Reifenmarken gibt es nahezu für jeden Anspruch und jedes Fahrzeug die passenden Reifen“, fügt er hinzu.

Die jüngste Umfrage hat jedoch nicht nur Positives (für Delticom) zutage gefördert, sondern auch, dass Verbraucher Reifen als relevanten Sicherheitsfaktor scheinbar immer noch unterschätzen. Zumal europaweit nahezu ein Drittel aller Befragten angegeben hat, erst dann einen Grund zum Wechsel ihrer Reifen zu sehen, wenn deren Profiltiefe 1,6 Millimeter erreicht hat. Selbst in Deutschland vertreten demnach 27 Prozent der Autofahrer diesen Standpunkt oder wechseln, wenn die Reifen Schäden aufweisen (elf Prozent).Weiterer zwölf Prozent gaben an, nicht zu wissen, wann es Zeit für einen Reifenwechsel ist. Dafür hätten die Deutschen ein hohes Maß an Umwelt- und Sicherheitsbewusstsein an den Tag gelegt, weil für 55 Prozent von ihnen laut der Umfrage das EU-Reifenlabel eine wichtige Rolle spielt und für sie Dinge wie der Grip auf nasser Fahrbahn (92 Prozent) sowie der Rollwiderstand und damit das Kraftstoffeinsparpotenzial (82 Prozent) von leicht größerer Bedeutung sind als dem europäischen Durchschnittsautofahrer (89 bzw. 80 Prozent). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.