Motorradmarkt in Deutschland hui, in Europa pfui

Während sich die Neuzulassungszahlen motorisierter Zweiräder dieses Jahr in Deutschland bislang äußerst erfreulich entwickeln, zeichnet das Branchenmagazin Bike & Business mit Blick auf den gesamteuropäischen Markt ein deutlich negativeres Bild. Demnach verliert Europa im globalen Vergleich sowohl als Absatz- als auch Produktionsstandort an Bedeutung im Motorradgeschäft: Von 2007 bis 2013 sollen die Neuzulassungen in Europa um 51 Prozent gesunken sein und die europäische Fahrzeugproduktion im selben Zeitraum von rund 1,6 Millionen auf nur noch rund 600.000 Einheiten. „Die Zahl der Fahrzeugproduzenten und Händler, der Umsatz und auch die Beschäftigungszahlen gingen dramatisch zurück. Die Schwerpunkte des globalen Motorradbusiness haben sich vor allem in Richtung Asien und Südamerika verschoben“, schreibt das Blatt in seiner aktuellen Ausgabe. Diese Verschiebungen werden mit dem wachsenden Wohlstand und dem steigenden Mobilitätsbedürfnis der Menschen dort begründet, die als Folge dessen eben immer mehr vom Fahrrad auf das Motorrad umsatteln würden. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.