EDI-Kooperation von Compello und Kumavision

Donnerstag, 15. Mai 2014 | 0 Kommentare
 

In Sachen EDI – das Kürzel steht für Electronic Data Interchange, also den Datenaustausch auf elektronischem Wege – kooperiert die Kumavision AG ab sofort mit dem international tätigen Dienstleister Compello GmbH. Gemeinsam hat man demnach eine standardisierte Anbindung entwickelt, welche die elektronische Übertragung von Belegen in einer Vielzahl von Formaten erlauben und damit eine Programmierung individuelle Schnittstellen überflüssig machen soll. Dadurch seien alle ERP-Branchenlösungen von Kumavision, zu denen mit „BSS.tire“ auch eine für den Reifenhandel gehört, über das sogenannte EDX-Modul für den elektronischen Datenaustausch über Compello vorbereitet. „Eingehende und ausgehende Daten werden im XML-Format an Compello übertragen. Der Dienstleister überführt sie anschließend in das erforderliche Format und leitet sie an die Geschäftspartner weiter. Für die gesicherte und kontrollierte Übermittlung an den Empfänger kann Compello auf seine weltweite Infrastruktur zurückgreifen“, so das in Markdorf beheimatete IT-Unternehmen. Die Anbindung der Kumavision-Branchenlösungen an das Compello-System nutzt demzufolge das EDIFACT-Verfahren und steht ab sofort als Software as a Service (SaaS) oder On Premise zur Verfügung, wobei die Kunden jederzeit zwischen den Varianten wechseln könnten, da beide mit denselben EDI-Systemen und Syntaxregeln betrieben werden. Die SaaS-Lösung wird über Server im Compello-eigenen Rechenzentrum in München gemäß deutscher Datenschutzrichtlinien bereitgestellt. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *