VDAT-Umfrage: Tuningbranche blickt mit Zuversicht auf 2014

Die deutsche Tuning- und Zubehörindustrie zählt zu den global agierenden Segmenten und blickt überwiegend zuversichtlich in das Jahr 2014. Erwartet wird für die gesamte deutsche herstellerunabhängige Branche inklusive der herstellereigenen Programme eine Konjunktur auf Vorjahresniveau mit einem weltweiten Gesamtumsatz von rund 4,6 Milliarden Euro. Laut dem Verband der Automobil Tuner (VDAT) wirkt insbesondere der asiatische Markt unverändert als Wachstumsmotor. Am Vortag der Tuning World Bodensee Anfang Mai standen die aktuellen Marktdaten sowie die neuesten Trends der Tuningbranche im Mittelpunkt.

82 Prozent der VDAT-Mitglieder geben demnach an, dass ihre Umsätze überwiegend in Europa erwirtschaftet werden, aber schon 15 Prozent erarbeiten ihren überwiegenden Umsatzanteil außerhalb der EU. Die Wachstumsmärkte liegen mehr in Asien, Amerika und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Verbandsgeschäftsführer Harald Schmidtke betonte in Friedrichshafen, dass der europäische Binnenmarkt noch erhebliches wirtschaftliches Potenzial in Bezug auf Tuning- und Zubehörteile besitzt. Um dieses nutzen zu können, sei jedoch die Beseitigung nachgelagerter Handelshemmnisse zwingend notwendig. „Es reicht nicht aus, stolz auf einen freien, grenzüberschreitenden Warenverkehr zu sein, wenn es immer noch Produkte gibt, deren Sicherheit nachweislich geprüft ist, die ein Käufer nach dem Erwerb in seinem Land aber nicht legal nutzen darf.“

Erfreut zeigte sich die Branche über den weiterhin hohen und emotionalen Stellenwert des eigenen Autos in der Gesellschaft. Konstatierten Ende der 1990er Jahre Wissenschaftler eine grundsätzliche Abkehr vom Automobil, kommen Ende der 2000er Jahre erste Zweifel an einer generellen Krise des Automobils auf.

„Unabhängig vom Geschlecht war es auch 2013 noch 66 Prozent der Menschen wichtig, ein eigenes Auto zu besitzen und nur ein Viertel der Befragten kann sich einen Verzicht darauf vorstellen, um stattdessen gemeinschaftliche Angebote zu nutzen“, zitiert Harald Schmidtke eine TNS-Infratest-Studie.

Wie groß die Faszination für die Automobilveredelung ist, zeigte sich zum zwölften Mal auf der Tuning World Bodensee. „Tausende Tuningfans freuen sich hier zum Maifeiertag, die neue Saison zu eröffnen. Mit dabei sind Europas bestgetunte Autos, internationale Spitzenclubs, 20 Miss-Tuning-Kandidatinnen, ein breites Show-Programm und zahlreiche Marktführer aus den Bereichen Tuning, Zubehör, Reifen, Felgen und Automobilindustrie“, fasste Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann das Event vor dessen Eröffnung zusammen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.