Erster „International Test Drive” von AMS zu Gast bei Bridgestone

Dienstag, 29. April 2014 | 0 Kommentare
 

Bridgestones European Proving Ground (EPG) war Austragungsstätte für den ersten sogenannten „International Test Drive“ der Zeitschrift Auto Motor und Sport (AMS). Auf dem in Aprilia bei Rom (Italien) gelegenen europäischen Prüfgelände des Reifenherstellers testeten Chefredakteure aus 15 Ländern aktuelle Fahrzeugmodelle verschiedener Klassen, darunter Fahrzeuge solcher Marken wie beispielsweise BMW, Mini, Volvo und Audi. Auch die neue Mercedes-C-Klasse als Limousine und der neue GLA als Kompakt-SUV mussten dabei jeweils gegen drei Konkurrenten im direkten Vergleich antreten. „Das Bridgestone-Testgelände bietet ideale Bedingungen für die eingehenden und umfangreichen Tests der internationalen Redakteursgruppe, die die Autos nach Kriterien wie Karosserie, Sicherheit, Fahrkomfort, Antrieb und Fahreigenschaften bewerteten. Zur Durchführung dieser Tests stehen den Auto-Motor-und-Sport-Redakteuren in Aprilia ein High-Speed Oval und diverse Testflächen für Nasshaftung, Handling und Fahrwerksbeurteilung zur Verfügung“, so der Reifenhersteller, der bei der groß angelegten Aktion als Gastgeber für AMS-Kollegen aus Frankreich, Spanien, Skandinavien und Osteuropa, aber auch aus China, Brasilien und Mexiko fungierte. cm

Bridgestone fungierte mit seinem europäischen Prüfgelände als Gastgeber für eine groß angelegte AMS-Testaktion mit Chefredakteure aus 15 Ländern

Bridgestone fungierte mit seinem europäischen Prüfgelände als Gastgeber für eine groß angelegte AMS-Testaktion mit Chefredakteure aus 15 Ländern

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *