„Hannover Marathon 2014“ – Conti wieder stark engagiert

Freitag, 4. April 2014 | 0 Kommentare
 
Die Continental-Vorstände (v.l.n.r.) Heinz-Gerhard Wente, Dr. Elmar Degenhart und Nikolai Setzer gehen als Marathon-Staffel an den Start
Die Continental-Vorstände (v.l.n.r.) Heinz-Gerhard Wente, Dr. Elmar Degenhart und Nikolai Setzer gehen als Marathon-Staffel an den Start

Continental engagiert sich auch 2014 wieder als Sponsor des „TUI Marathon Hannover“ und sorgt so bereits im Vorfeld des am 27. April stattfindenden Laufevents für Präsenz entlang der gesamten Strecke. „Der „Hannover Marathon“ hat sich weit über die Stadtgrenzen hinaus zu einem der Laufhöhepunkte des Jahres entwickelt. Wir wollen die sowohl innerhalb der Continental-Belegschaft als auch generell zunehmende Laufbegeisterung weiter fördern und übernehmen für alle Läufer des Continental-Teams unabhängig von der gewählten Distanz die Startgebühren“, sagt der Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

Über das Sponsoring hinaus verbindet Continental heute weitaus mehr mit Laufen als Vielen bekannt sein dürfte. So bietet das Unternehmen regelmäßig ContiRunningDays an, bei denen die Mitarbeiter weltweit ihre Laufschuhe schnüren. Zudem ergänzt seit Mai 2013 der Zusatz „The Future in Motion“ das Continental-Logo und schließt bei wörtlicher Interpretation auch Bewegung in Form von Ausdauerläufen mit ein. Beim „Hannover Marathon“ werden neben Dr. Degenhart mit Heinz-Gerhard Wente (ContiTech) und Nikolai Setzer (Reifen) insgesamt drei Vorstandsmitglieder des DAX-Unternehmens als Staffel an den Start gehen.

Auch im Wettbewerb „Das fortSCHRITTlichste Unternehmen“, der im Rahmen des „Marathon Hannover“ ausgetragen wird, haben sich die Hannoveraner 2012 mit mehr als 300 und 2013 mit mehr als 500 Continental-Läufern an die Spitze geschoben und in dieser Unternehmenswertung mit Abstand die meisten Mitarbeiter gestellt. „Als Unternehmen mit einer ausgeprägten Gewinnermentalität wollen wir als möglichst großes und sportliches Continental-Team diese führende Position auch 2014 gern verteidigen“, ergänzt Setzer.
Zahlreiche Profi-Marathonläufer und Millionen Freizeitsportler greifen beim Laufen auf Technologie von Continental aus Hannover zurück, denn der Reifenhersteller beliefert den Sportartikelhersteller adidas seit über vier Jahren mit Gummimischungen, die den Lauf- und Trekking-Schuhen verbesserten Grip auf allen Untergründen verleihen. Heute sind im Handel mehr als 80 verschiedene Laufschuh- und Trekking-Modelle für Männer und Frauen mit der sogenannten „Continental Traktions-Mischung“ verfügbar. Einer der besten Sportler in diesen Schuhen ist der Kenianer Wilson Kipsang, der 2013 beim 40. „Berlin Marathon“ den Weltrekord um beeindruckende 15 Sekunden auf 2:03:23 verbessern konnte. Zahlreiche Streckenrekorde, die zum Beispiel in Hannover, Tokio oder London ebenfalls auf diesen Schuhen von adidas gelaufen wurden, unterstreichen dies eindrucksvoll.

Am Marathon-Wochenende in Hannover finden neben dem Hauptrennen über 42,195 Kilometer auch wieder zahlreiche weitere Wettbewerbe statt, darunter Halbmarathons (Laufen, Inliner und Hand-Bike) und 10-Kilometer-Läufe (Laufen, Walking und Nordic-Walking). Continental wird auf dem Opernplatz wieder das ContiRunnersVillage anbieten, das nicht nur den aktiven Läufern, sondern auch deren Angehörigen sowie weiteren interessierten Marathon-Zuschauern direkt an der Strecke eine Kombination aus moderierter Unterhaltung mit Public Viewing und Biergartenatmosphäre inklusive Live-Musik bietet. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *