Zusätzliche Dimensionen für Michelin-Lkw-Reifen

Donnerstag, 3. April 2014 | 0 Kommentare
 
Bei einem komplett mit den neuen Reifen ausgerüsteten Zug sind die Einsparungen besonders hoch
Bei einem komplett mit den neuen Reifen ausgerüsteten Zug sind die Einsparungen besonders hoch

Michelin erweitert das Angebot im Bereich X Line Energy um zwei weitere Dimensionen und will damit Spediteuren im Fernverkehr zusätzliche Möglichkeiten bieten, Kraftstoff zu sparen und die Betriebskosten weiter zu senken. Der Z für die Lenkachse und Rundumbereifung sowie der D für die Antriebsachse sind ab sofort auch in der Größe 315/80 R22.5 verfügbar, eine der wichtigsten Dimensionen im Fernverkehr in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hinzu kommt ab September 2014 der T für die Trailerbereifung in der Größe 385/65 R22.5. Hierbei handelt es sich um die meistverkaufte Dimension für Aufliegerreifen in Europa.

Die besonders energieeffizienten Neuentwicklungen sparen im Vergleich zum Vorgängermodell X Energy Savergreen in den gleichen Größen und Achsausführungen bis zu rund einem Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. (Laut einer internen Michelin-Berechnung aus dem Jahr 2013: Kraftstoffeinsparung von 0,99 l/100 km bei einem 40-Tonnen-Sattelzug, bestehend aus einer Sattelzugmaschine, ausgerüstet mit 315/80 R22.5 X Line Energy Z und D sowie einem Drei-Achs-Auflieger ausgerüstet mit 385/65 R22.5 X Line Energy T im Vergleich zu einem identischen Sattelzug ausgerüstet mit 315/80 R22.5 X Energy Savergreen XF und XD und 385/65 R22.5 X Energy Savergreen XT). Legt ein Sattelzug beispielsweise im Jahr 120.000 Kilometer zurück, kann ein Spediteur so bei einem angenommenen Kraftstoffpreis von 1,15 Euro pro Liter eine Gesamtersparnis von etwa 1.366 Euro pro Jahr erzielen. Durch das Nachschneiden und die Nutzung der Reifen bis zur zulässigen Abfahrgrenze lässt sich sogar eine Kraftstoffersparnis von weiteren 1,5 Litern pro hundert Kilometer im Vergleich zum Neureifen erzielen. (Michelin-Simulation: Sattelzug mit einem Drei-Achs-Auflieger ausgerüstet mit X Line Energy im Vergleich mit einem identischen Sattelzug ausgerüstet mit nachgeschnittenen X Line Energy in denselben Dimensionen. Gleichzeitig bieten diese Größen eine höhere Laufleistung als ihre Vorgänger, so der Hersteller: Der Trailerreifen erreicht zum Beispiel bis zu zehn Prozent mehr Laufleistung. Die Serie X Line Energy zeig, , heißt es, ihr volles Potenzial bei einer Jahresleistung im Fernverkehr von mindestens 110.000 Kilometern und einer Geschwindigkeit von über 70 km/h und nicht mehr als drei Stopps zum Be- und Entladen pro Tag.

Neue Gummimischungen

Die Basis für die hohe Effizienz und die hervorragenden Fahreigenschaften der Reifenmodelle bilden neue Gummimischungen in Lauffläche und Flanke. Der robuste Reifenaufbau reduziert die durch das Abrollen entstehende Erwärmung und mindert dadurch den Rollwiderstand. Gleichzeitig erhöht die weiterentwickelte „Flex“-Karkasse die Fahrstabilität und trage auch unter schwierigen Einsatzbedingungen zur Sicherheit der Transporte bei, ist einer Pressemitteilung zu entnehmen. Die neu gestaltete, breite Lauffläche mit vier Profilrillen ist auf möglichst geringen Rollwiderstand bei gleichzeitig hoher Laufleistung ausgelegt.

Der X Line Energy D verfügt über eine im Vergleich zum Vorgänger X Energy Savergreen XD um sieben Millimeter verbreiterte Bodenaufstandsfläche. Dies steigert die Laufleistung und verbessert die Traktion. Das Profil des Reifens für die Antriebsachse kombiniert die Stab- und Deltalamellen der hauseigenen „Durable Technologies“ miteinander und trägt so zur Fahrsicherheit auch bei extremen Witterungs- und Straßenverhältnissen bei. Die Stablamellen ermöglichen hohe Haftung und Widerstandsfähigkeit gegen Verletzungen auch bei schwierigen Einsatzbedingungen. Zusammen mit den Deltalamellen verkürzen sie den Bremsweg. Zudem ermöglichen die Deltalamellen Kurvenstabilität, auch auf rutschigem Untergrund. Die 3PMSF-Markierung (Three Peak Mountain Snow Flake) soll die testgeprüfte Eignung des X Line Energy D auch für winterliche Bedingungen belegen.

Remix steigert Wirtschaftlichkeit

Zur Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der Nutzfahrzeugreifen aus der X Line trägt auch das von Michelin so genannte „Mehr-Leben-Konzept“ bei. Die hochwertigen „Flex“-Karkassen ermöglichen nach diesem Konzept mehrere Nutzungszyklen ohne Einbußen bei Sicherheit und Wirtschaftlichkeit: Neureifen, Nachschneiden, Runderneuerung, Nachschneiden. Die heißrunderneuerten Remix X Line Energy punkten mit den gleichen Leistungen wie die entsprechenden Neureifen, so das Unternehmen.

Weiteres Plus für die Umwelt: Mit einem externen Rollgeräusch von 69 dB (315/80 R22.5 X Line Energy D und Z) sowie 70 dB (385/65 R22.5 X Line Energy T) sind die Neuheiten besonders leise. Ab Ende des Jahres produziert der Reifenhersteller ein Modell der Lkw-Reifen auch am deutschen Standort Homburg, der gemäß der internationalen Norm ISO 14001 nach strengen Umweltauflagen zertifiziert ist.

„Energise the Road“: Fahrerwettbewerb zum Marktstart

Michelin begleitet die Einführung der zusätzlichen Dimensionen mit der Social-Media-Aktion „Energise the Road“. Fünf Lkw-Fahrer aus Deutschland, Frankreich, Polen, Spanien und den Niederlanden können dabei vier Monate lang den X Line Energy selbst erfahren und ihre Eindrücke und Erlebnisse über soziale Netzwerke mit anderen teilen. Eine Michelin-Jury wählt die Trucker aus. Im Rahmen eines VIP-Tages in der Unternehmenszentrale in Clermont-Ferrand werden die fünf „Energy Drivers“ auf ihren Einsatz vorbereitet. Fahrer, Fans und Follower können attraktive Preise im Zusammenhang mit dieser Aktion gewinnen. Interessierte Trucker können sich ab sofort auf http://lkw.michelin.de bewerben. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *