Reifen-Müller investiert in Präsenz in Potsdam – Neueröffnung und Umbau

Der Reifenfachhändler Reifen-Müller baut seine Präsenz in Potsdam weiter aus und will damit ein Zeichen für die Zukunft an diesem Standort setzen. Zum einen eröffnete das Unternehmen in Babelsberg eine neue Filiale, zum anderen baute es die Niederlassung an der Berliner Straße 137 komplett um. Beide Gebäude sollen den Kunden viel Platz, helle Räume, übersichtliche Angebote und noch mehr kompetenten Service bieten, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Damit zeigen wir, dass wir in dieser Region ein verlässlicher Partner sind. Ich freue mich für unsere Kunden und mein Team. An beiden Standorten können wir unser breites Spektrum an Leistungen noch besser präsentieren“, so Christian Duda, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens.

Die Umgestaltung der Filiale an der Berliner Straße sei dringend notwendig geworden, da die Räumlichkeiten – Reifen-Müller ist dort seit über 20 Jahren präsent – nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprochen hätten. Die Umbauarbeiten mussten unter strengen Auflagen der Denkmalschutzbehörde vorgenommen werden, denn bevor das ‚schwarze Gummi’ dort Mitte der 1950er Jahre Einzug gehalten hatte, beherbergte die ehemalige Remise Stallungen für Pferde. Ein gutes dreiviertel Jahr dauerte folglich die aufwendige Modernisierung; Verkauf, Beratung und Service seien während dieser Bauphase aufrechterhalten worden.

Unter strengen Auflagen des Denkmalschutzes wurde die Reifen-Müller-Filiale in Potsdam aufwendig saniert; auch der Verkaufsraum (Foto) zeigt sich dank neuer Wege in Präsentation und Lichttechnik auf dem modernsten Stand

Unter strengen Auflagen des Denkmalschutzes wurde die Reifen-Müller-Filiale in Potsdam aufwendig saniert; auch der Verkaufsraum (Foto) zeigt sich dank neuer Wege in Präsentation und Lichttechnik auf dem modernsten Stand

„Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, ist man sich bei Reifen-Müller überzeugt: „Die Filiale präsentiert sich mit einem Verkaufsraum auf dem modernsten Standard – dank neuer Wege in der Warenpräsentation, der Lichttechnik und der Möblierung“, heißt es dort weiter. „Wir bieten unseren Kunden hier einen umfangreichen Service und eine Umgebung zum Wohlfühlen“, freuen sich Filialleiter Ralf Jacobs und seine drei Mitarbeiter. Neben dem kompletten Reifen- und Felgenservice für Pkw und Lkw bietet Reifen-Müller an der Berliner Straße nach dem Umbau auch einen Auto- und Fahrwerkservice mit modernsten Geräten an. Dazu gehört u.a. ein 3D-Achsmesssystem von John Bean, das mit hoher Präzision alle Werte der Achsgeometrie überprüft. Davon profitiere der Kunde, dessen Pkw nach der Messung über verbesserte Fahreigenschaften, einen geringeren Spritverbrauch und einen verringerten Reifenverschleiß verfüge.

Einen ganz neuen Weg geht das 1934 gegründete Unternehmen mit der Neueröffnung der Filiale in Potsdam-Babelsberg. Seit dem 1. März ist Reifen-Müller dort mit drei Mitarbeitern in ein BMW-Autohaus integriert. Zwölf Monate nutzte dort ein Mitbewerber die Räumlichkeiten, jetzt erstrahlen sie nach dem Umbau komplett im bekannten blau-gelben Design von Reifen-Müller. Auch in der Filmstadt finde der Kunde alle Angebot des Reifenfachhändlers „in gewohnter Qualität: Reifen- und Felgenservice, Achsvermessungen sowie einen Autoservice für alle Marken“.

Mit diesen beiden Investitionen will die Georg Müller GmbH & Co. KG – die ihre Zentrale in Berlin-Kreuzberg hat – ihre Position als stärkster unabhängiger Anbieter von Reifen, Rädern, Zubehör und Dienstleitungen rund um alle Fahrzeuge in der Region Berlin/Brandenburg festigen.

In den 15 Filialen des Unternehmens sind zurzeit über 60 Mitarbeiter und sieben Auszubildende beschäftigt. Um den Wünschen der Kunden jederzeit gerecht zur werden, gehört Reifen-Müller zudem zu den Gesellschaftern der Top Service Team. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.