TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Continental CST präsentiert neue Spezialreifen auf CeMAT

Continental Commercial Specialty Tires (CST) will vom 19. bis 23. Mai in Hannover auf der CeMAT – der weltweiten Leitmesse für Intralogistik – sein Reifenportfolio und diverse Produktneuheiten zeigen. Der Messeauftritt von Continental CST (Halle 25, Stand L11) stehe dabei in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Your Premium Partner for Smart Solutions“.

„Wir haben in den vergangenen zwei Jahren unser Angebot noch stärker an die individuellen und branchenspezifischen Anforderungen unserer Kunden angepasst. Die Highlights, die unsere ‚Customized-Solutions‘-Strategie bis heute hervorgebracht hat, stellen wir auf der CeMAT vor“, erläutert Dr. Michael Andreas Märtens, Managing Director von Continental CST. „Auch künftig werden wir unser Produkt- und Serviceportfolio weiter ausbauen und optimieren. Denn nur durch fortlaufende Innovationen und Investitionen können wir die besten Lösungen für jeden Kunden in jedem Marktsegment bieten.“

Im Mittelpunkt der diesjährigen CeMAT-Präsenz von Continental CST stehen die vor einigen Monaten eingeführten neuen V.ply-Reifen für Hafenflotten. Die Produkte StraddleMaster, ContainerMaster, DockMaster und CraneMaster werden für Hafenfahrzeuge wie Straddle Carrier, Reach Stacker, Containerkräne, Terminalzugmaschinen und -anhänger sowie Schwerlastgabelstapler eingesetzt. Die Spezialreifen für Nutzfahrzeuge im Hafenbetrieb basieren auf der sogenannten V.ply-Technologie, die sie dem Hersteller zufolge „extrem widerstandsfähig“ und damit überaus geeignet für die anspruchsvollen Einsatzbedingungen im Hafenbetrieb machen.

„Das Revolutionäre daran“, so die Continental in einer Mitteilung zur CeMAT-Präsenz: „V.ply-Reifen vereinen die Vorteile von Diagonal- und Radialreifen. Sie bieten eine hohe Resistenz gegen Beschädigung, eine lange Lebensdauer und niedrigen Rollwiderstand. So erlaubt die Konstruktion mit starken Seitenwänden hohe Zuladung auch bei Fahrzeugen mit hohem Eigengewicht – die beispielsweise sehr große Höhen erreichen müssen, sich oft auf der Stelle drehen oder häufige Richtungswechsel vollziehen.“

Passend zum CeMAT-Themenschwerpunkt „Port“ soll in Hannover einen weiterer Spezialreifen für den Bereich Hafenlogistik seine Produktpremiere feiern. Er soll das umfassende Reifenportfolio für den Hafeneinsatz ergänzen, das Continental CST im vergangenen Jahr auf der Messe TOC Europe in Rotterdam vorgestellt hat. Weitere Details zum Produkt sollen erst zum Messestart bekannt gegeben werden.

Prosperierendes Hafengeschäft

Die Hafenlogistik ist ein anspruchsvoller Markt mit vielversprechenden Wachstumsaussichten, ist man bei der Continental überzeugt. Bereits in den vergangenen Jahren sei dieses Segment stetig um sieben Prozent pro Jahr gewachsen. „Marktanalysen zeigen auf, dass sich diese Kapazitäten im weltweiten Hafengeschäft über die nächsten zehn Jahre verdoppeln werden“, so der Hersteller.

„Das Transportvolumen für Frachtcontainer hat in der letzten Zeit deutlich zugenommen und wird auch künftig steigen. Unser Eintritt in den Markt der Hafenlogistik ist für uns ein logischer Schritt im Rahmen unserer Expansionsstrategie 2025, die darauf abzielt, unsere starke Stellung in Europa weiter auszubauen und in anderen Regionen aufzuschließen“, erläutert Märtens weiter.

Das schnelle Wachstum bringe aber auch organisatorische Herausforderungen mit sich. In vielen Fällen hemmen begrenzte Flächen zusätzliches Wachstum. Das stetig steigende Frachtaufkommen muss in immer strafferen Zeitplänen umgeschlagen werden. Diese Faktoren, kombiniert mit einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld, setzten die Marktteilnehmer permanent unter Druck, Betriebskosten und Effizienz zu optimieren. „Zuverlässige Reifen sind ein Schlüsselfaktor für die effiziente Hafenlogistik“, so Märtens weiter.

Außerdem will Continental CST auf der CeMAT im Mai erstmals drei neue Vollreifen für Flurförderfahrzeuge zeigen: Der CS20, der SC20 Mileage+ und der SC20 Energy+ ergänzen seit Kurzem das Vollreifenangebot. Der CS20 verfüge über eine extrem energiesparende Bauweise und eine geschlossene Schulter. Dadurch minimiere er Vibrationen und sorge für maximale Laufruhe. Der neue und ausgesprochen solide SC20 Mileage+ überzeuge hingegen durch eine besonders hohe Laufleistung und Schnittbeständigkeit. Er ist optimiert für Außenanwendungen mit abrasiven Böden. Der SC20 Energy+ wiederum ist auf einen geringen Rollwiderstand ausgelegt und sei dadurch besonders für batteriebetriebene Fahrzeuge im Innenbereich geeignet. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.