Topp scheidet bei ATU aus

Mittwoch, 12. März 2014 | 0 Kommentare
 

Nach einer aus Unternehmenssicht „erfolgreichen Sanierung“ von ATU hatte Norbert Scheuch Ende Januar schon übergangsweise den Vorsitz der Geschäftsführung der Werkstattkette übernommen, den bis dahin Hans-Norbert Topp innehatte. Einer entsprechenden Firmenmitteilung ist nunmehr auch der Grund für diesen Wechsel zu entnehmen: Topp verlässt ATU. Diesbezüglich Spekulationen gab es zuvor zwar ohnehin schon, doch nun ist eben offiziell. Zur Begründung dafür heißt es, er sei im Juni 2013 vom Finanzinvestor KKR als damaligem Eigentümer der Kette geholt worden, um das in finanzieller Schieflage befindliche Unternehmen zu sanieren und in neue Eigentümerschaft zu überführen – und eben diese Aufgabe wird nunmehr als abgeschlossen angesehen. „Der Aufsichtsrat dankt Hans-Norbert Topp in besonderem Maße für seine erfolgreiche Arbeit und seinen hohen Einsatz. Herr Topp hat Mitte letzten Jahres seine Aufgabe unter äußerst schweren Bedingungen angetreten und in vergleichsweise kurzer Zeit zum Abschluss gebracht. Diese Leistung verdient unsere hohe Anerkennung. Ich wünsche ihm persönlich wie beruflich für die Zukunft alles Gute“, so Walther Gehl, Vorsitzender des ATU-Aufsichtsrates. Topp, dem seine Aufgabe nach eigenen Worten „trotz aller Anstrengungen (…) sehr viel Freude bereitet“ hat, ist überzeugt, dass die Werkstattkette „unter der neuen Führung und Eigentümerschaft in eine positive Zukunft blicken kann“. cm

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *