Montagemaschine „Promaxx Force 1130“ von Rema Tip Top

Dienstag, 4. März 2014 | 0 Kommentare
 
 
 

Rema Tip Top ist im Bereich Automotive Spezialist für Reifenreparatur. Neben Reparaturmaterialien entwickelt und vertreibt das Unternehmen Maschinen, die die Reifenmontage erleichtern und dabei das Material schützen. Mit der „Promaxx Force 1130“ bietet das Unternehmen seit Kurzem seinen Kunden eine Montagemaschine, die sich vor allem durch ihre universellen Einsatzmöglichkeiten für Reifen jeder Größe für Werkstätten anbietet.

Die Zeit, in denen die Reifenmontage ein wahrer Kraftakt war, gehört der Vergangenheit an. Durch Innovationen hinsichtlich der Bedienbarkeit wird die Reifenmontage nicht nur leichter, sondern auch effizienter. Im Sinne der verbesserten Handhabung, der Langlebigkeit von Maschinen und dem Schutz des Materials arbeitet Rema Tip Top an der Entwicklung und Optimierung seines Produktportfolios. Die neue „Promaxx Force 1130“ ist wdk-zertifiziert und mit zahlreichen patentierten Lösungen ausgestattet.

Das Besondere an der neuen 430 Kilogramm schweren Montagemaschine ist ihr universeller Einsatzbereich für alle Rad-Reifen-Kombinationen. Räder mit einem Durchmesser von zwölf bis 30 Zoll und einer maximalen Felgenbreite von 16 Zoll (410 mm) können laut Anbieter einfach und schnell montiert werden. Die Maschine zeichne sich insbesondere durch ihre Langlebigkeit aus und verfüge über ein wartungsfreies Getriebe, heißt es in einer Pressemitteilung. Ergebnisse umfangreicher Tests zu Haltbarkeit und Biegefestigkeit verweisen auf den stabilen Aufbau der Maschine und unterstreichen den Schutz für Reifen und Felgen während der Montage- und Demontagearbeiten.

Zahlreiche Funktionen sind patentiert und seien weltweit einzigartig, teilt Rema Tip Top mit: so beispielsweise der berührungslose Montagekopf. Dieser ermöglicht ein kontrolliertes Anheben der Wulst, wodurch Beschädigungen vermieden werden. Durch die duale Bedienmöglichkeit, mit oder ohne Hebel,  ließen sich mit dieser Maschine erstmals alle Autoreifen demontieren, heißt es. Dank des versenkbaren Fingers könne darüber hinaus selbst bei speziellen Rädern, wie zum Beispiel bei schmalen Felgen, mit Montiereisen gearbeitet werden. Eine weitere besondere und patentierte Funktion ist der parallel arbeitende Montagearm mit „Memory“-System. Damit lässt sich der Montagekopf positionieren und verriegeln. Zudem werden die gemessenen Felgendaten zur Nutzung an gleichen Rädern gespeichert. Auch die Schnellaufspannung ist patentiert. Durch einfaches Kippen des Hebels kann das Rad innerhalb von zwei Sekunden sicher aufgespannt werden. „Insgesamt verfügt die „Promaxx Force 1130“ über sechs patentierte Lösungen, die darauf abzielen, die Effizienz der Montageprozesse zu steigern – und das bei verbesserter ergonomischer Handhabung und dem Schutz von Reifen und Felgen“, sagt Gunter Unterdörfer, Produktmanager bei Rema Tip Top, stolz.

Die Montagemaschine kann ausschließlich über Rema Tip Top erworben werden. Neben der Montagemaschine bietet das Unternehmen seinen Kunden auch ein Training vor Ort an, um die Werkstattmitarbeiter mit der Maschine vertraut zu machen und sie in der Bedienung zu schulen. „Wir legen sehr viel Wert darauf, unser Know-how im Umgang mit unseren Produkten weiterzugeben. Die Mitarbeiter der Werkstätten arbeiten täglich an den Montagemaschinen und sollen vom ersten Tag an sicher in der Bedienung sein. Darin sehen wir unsere Aufgabe“, erklärt Unterdörfer weiter. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *