Generalprobe für Formel-1-Reifen der Saison 2014

Donnerstag, 27. Februar 2014 | 1 Kommentar
 
Diese Woche macht die Formel 1 zum zweiten Mal binnen weniger Tage Station in Bahrain, um einmal mehr dort Pirellis „P-Zero“-Rennreifen für die bald beginnende Saison 2014 zu testen
Diese Woche macht die Formel 1 zum zweiten Mal binnen weniger Tage Station in Bahrain, um einmal mehr dort Pirellis „P-Zero“-Rennreifen für die bald beginnende Saison 2014 zu testen
Nachdem die Formel-1-Teams vor wenigen Tagen erst eine erste Testsession in Bahrain beendeten, haben sie diese auf Woche demselben Kurs noch einmal die Möglichkeit, Erfahrungen mit Pirellis „P-Zero“-Rennreifen für die Saison 2014 zu sammeln bzw. sich auf den Saisonstart vorzubereiten: Von heute an habe sie dafür insgesamt vier Tage Zeit, bevor das erste „richtige“ Rennwochenende dann vom 14. bis zum 16. März im australischen Melbourne ansteht. „Beim ersten Test in Bahrain in der vergangenen Woche wurden die Reifen deutlich stärker belastet als Ende Januar in Jerez. Mit Blick auf den anstehenden ersten Grand Prix werden die Teams in dieser Woche wahrscheinlich ein noch größeres Pensum hinsichtlich der Simulation von Renndistanzen abspulen und auch das Training für das Qualifying intensivieren. Wir erwarten daher, dass die Kurve der Reifen-Belastung im Laufe der letzten vier Testtage in Bahrain weiter klettert“, sagt Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Motorsport, Produkte

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Positives Pirelli-Fazit nach Formel-1-Tests in Bahrain | News | Dienstag, 4. März 2014
  1. […] Sicht von Pirelli kann es losgehen mit der Formel-1-Saison, denn mit dem Ergebnis der jüngsten Tests in Bahrain ist man recht zufrieden, wie es scheint. „Die neuen Reifen sind beständiger und haben einen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *